Berichte 2018/2019

 

Hier berichtet 

Bernhard Krämer

 

SC 08 verliert mit letztem Aufgebot

Der SC 08 Reilingen musste gegen die favorisierten Gäste der TSG Lützelsachsen mit dem letzten Aufgebot antreten und verlor in der heimischen TOP-FIT Arena mit 0:3 (0:3).
In den ersten 45 Minuten waren die Gastgeber gegen die spiel,-lauf,-und kampfstarke Truppe von der Bergstrasse chancenlos. Adrian Wetzel schaltete nach 10 Minuten am schnellsten, als Reilingens Keeper einen scharf geschossenen Freistoß abprallen ließ und staubte zum 0:1 ab. Robert Spahn nutzte in der 34. Minute eine Unachtsamkeit der Reilinger Abwehr und erzielte das 0:2. Nur drei Minuten später brachte Konstantin Beutel mit dem 0:3 die Überlegenheit der Gäste zum Ausdruck.
Im zweiten Durchgang sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie und der SC 08 hätte sich den Ehrentreffer verdient. Aber der eingewechselte Michael Gaa hatte mit seiner ersten Ballberührung Pech, als er nur den Pfosten traf (59.). Auch ein Tor des A-Jugendlichen Lennart Raupp wurde in der 65. Minute fälschlicherweise wegen angeblicher Abseitsstellung aberkannt Nun war es ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten, doch Tore wollten bis zum Schluss keine mehr fallen, sodass der Halbzeitstand auch das Endergebnis war.

Tabellenführer lässt Punkte liegen

Der SC 08 2 spielte in der heimischen TOP FIT Arena gegen den SV Rohrhof 2 1:1 (1:0). Der Tabellenführer ließ dabei völlig unnötig Punkte liegen und verringerte dadurch den Abstand zu den Verfolgern.
Amadou Gitteh hatte nach 6 Minuten Pech, als sein Schuss aus 19 Metern am Außenpfosten landete. Ansonsten waren die Aktionen der überlegenen Reilinger aber meist zu behäbig, sodass sie zu keinen klaren Einschussmöglichkeiten kamen. Erst nach 39 Minuten verwandelte Patrick Kuderer einen Freistoß per Kopf in den Winkel zur 1:0 Führung. Aber auch die Führung machte das Spiel nicht besser. So war es nicht verwunderlich, dass die Gäste durch den sich eingewechselten Trainer Jörg Unger in der 84. Minute zum vielumjubelten Ausgleich kamen. Erst jetzt wachten die Reilinger auf, hatten aber außer einem Lupfer auf die Latte durch Peter Wendolsky in der verbleibenden Zeit keine Möglichkeiten mehr zum Sieg.


SC 08 mit klarer Heimniederlage

Der SC 08 Reilingen verlor gegen die Spvgg Wallstadt klar mit 0:4 (0:2). Die Gäste präsentierten sich in der Reilinger TOP FIT Arena als absolute Spitzenmannschaft, waren den Gastgebern in allen Belangen überlegen und kletterten mit dem ungefährderten Sieg auf Platz zwei.
Sofort vom Anpfiff an nahm die Spvgg das Heft in die Hand und waren lauffreudig, passsicher und zweikampfstark. Folgerichtig fiel nach 13 Minuten das 0:1, als ein schön über die linke Seite vorgetragener Angriff von Sebastian Pah aus kurzer Distanz verwertet werden konnte. In der 24. Minute hatten die Gastgeber den Ausgleich auf dem Fuß, doch der zu unplatzierte Schuss von Patrick Rittmaier wurde auf der Linie geklärt. Beim schnell vorgetragenen Gegenzug verschätzte sich ein Reilinger Abwehrspieler, sodass Mario Marth freie Bahn hatte, den Torwart ausspielte und auf 0:2 erhöhte. Der SC 08 war zwar bemüht, doch musste die Überlegenheit der Gäste anerkennen. Selbst in drei Versuchen in der 33. Minute brachte es die heimische Offensive fertig, die vielbeinige Gästeabwehr zu überwinden, sodass es bis zum Pausenpfiff beim 0:2 blieb.
Es waren gerade zwei Minute in Hälfte zwei gespielt, da machte der starke Mario Marth mit einem Alleingang zum 0:3 den Sack endgültig zu. Steffen Schmitt hatte in der 53. Minute mit der einzigen Chance in Halbzeit zwei Pech, als sein Linksschuss am Pfosten landete. Marius Geggus war in der 66. Minute für das 0:4 verantwortlich, als er mit einer feinen Bogenlampe ins lange Eck erfolgreich war. Der Pfosten verhinderte in der 84. Minute ein noch höheres Ergebnis, als ein Hinterkopfball von Marth dort landete. So blieb es bis am Ende beim auch in dieser Höhe verdienten Gästesieg.

SC 08 2 untermauert Tabellenführung mit klarem Derbysieg

Die zweite Vertretung des SC 08 gewann das Derby gegen den SV Altlußheim 2 klar mit 7:2 (5:1) Der Grundstein für diesen Kantersieg wurde mit 5 Toren bereits in der ersten Hälfte gelegt. Gianni Massafra war mit insgesamt 4 Treffern, davon drei in den ersten 45 Minuten, treffsicherer Goalgetter (5. Minute, 14., 32. und 47.) Dazwischen trafen Florian Laier nach einem verunglückten Rückpass in der 21. Minute sowie Patrick Kuderer mit dem Halbzeitpfiff per Kopf. Für die Gäste traf Hamdi Anis per Elfmeter zum zwischenzeitlichen 3:1.
Christian Steiger erzielte in der 51. Minute das 6:2 für die Gäste. Da sich in der Folgezeit das Spiel nur zwischen den Strafräumen abspielte, mussten die Zuschauer bis zur 90. Minute warten, bis Patrick Peter einen Schuss zum 7:2 Endstand unter die Latte hämmerte.


Patrick Rittmaier trifft endlich wieder

Im eminent wichtigen Spiel des SC 08 Reilingen gegen Pgönix Mannheim in der Reilinger TOP FIT Arena besiegten die Platzherren mit 4:1 (2:1). Dabei beendete Patrick Rittmaier seine Ladehemmung und sorgte mit gleich drei Treffern für den am Ende verdienten Sieg.
Das erfahrene und einwandfrei leitende Schiedsrichtergespann um Folker Höfs musste nach sechs Minuten den ersten Treffer von Patrick Rittmaier wegen Abseitsstellung aberkennen. Doch nach 28 Minuten war es dann soweit: Von der Grundlinie überraschte Rittmaier den Gästekeeper mit seinem Schuss zum 1:0 und beendete damit seine Torflaute. Christian Brenner zielte 6 Minuten später knapp daneben und verpasste damit das 2:0. Im Gegenzug stellte sich die SC 08 Abwehr im Strafraum ungeschickt an, sodass der Unparteiische auf Elfmeter entscheiden musste, den Taner Dönmez sicher zum 1:1 verwandelte. Mit dem Pausenpfiff gelang Rittmaier mit einem Kopfball ins lange Eck nach Flanke von Axel Brandenburger das zu diesem Zeitpunkt glückliche 2:1.
Auch im zweiten Durchgang wurde den Zuschauern nur selten Fußballkunst geboten, doch die Reilinger bestimmten jetzt mehr und mehr das Geschehen. Folgerichtig fiel nach 67 Minuten wiederum durch Rittmaier das 3:1. Einen Freistoß von Michal Strnad konnte er für ihn ungewohnt per Kopf vollenden. Nur einmal musste SC 08 Torspieler Ricardo Alonso in der zweiten Hälfte eingreifen, als er den Vorsprung geschickt rettete (76.). Den Sieg stellte der eingewechselte Co-Trainer Stefan Jarosch in der 82. Minute endgültig sicher, als er bei einem Konter den Querpass von Spielertrainer Rittmaier zum 4:1 vollstreckte. Außer einer gelb-roten Karte gegen den Gästespieler Taner Dönmez in der 86. Minute gab es bis zum Schlusspfiff keine weiteren nennenswerten Aktionen mehr.

SC 08 1b verteidigt Tabellenführung

Mit einem gerechten 1:1 (1:0) Unentschieden endete das Lokalderby zwischen dem SC 08 2 und dem VfL Hockenheim in der TOP FIT Arena. Das Ergebnis spiegelt die gezeigten Leistungen wider. Trotz des Punktverlustes bleiben die Reilinger Tabellenführer.
In der ersten Hälfte gab es nur zwei nennenswerte Szenen: Zunächst wurde Sarjo Fofana in der 22. Minute ein klarer Strafstoß verweigert. 20 Minuten später gab es einen der wenigen gekonnt vorgetragenen Spielzüge des SC 08 über die rechte Seite. Der von Aaron Heil von der Grundlinie hereingespielte Ball konnte Fofana zum 1:0 über die Linie drücken.
Nach der Pause machten die Platzherren zu wenig, sodass der Ausgleich in der Luft lag. Nach einer Eckballserie war es dann auch soweit: Ghulan Sakhi Akbari nutzte die Stellungsfehler der SC 08 Abwehr und traf mit einem Schuss aus 19 m zum 1:1 Ausgleich (60.).Da im weiteren Spielverlauf weitere Chancen auf beiden Seiten vergeben wurden, blieb es bis zum Schlusspfiff beim leistungsgerechten Remis.


Gäste setzen Siegesserie auch beim SC 08 fort

Der SC 08 Reilingen verlor in der TOP FIR Arena gegen die formstarken Gäste des FC Germania Friedrichsfeld trotz zweimaliger Führung am Ende mit 2:3 (1:0). Der Gästesieg geht aufgrund der in der Schlussphase gezeigten starken Physis der Friedrichsfelder in Ordnung, auch wenn sich die Gastgeber redlich bemühten.
Die SC 08 Truppe startete stark und schnürte die Mannheimer Vorstädter in der ersten halben Stunde förmlich ein. Das 1:0 in der 8. Minute war die logische Konsequenz; Axel Brandenburgers Schuss aus der Dreheung wurde von einem Gästeabwehrspieler zum 1:0 ins Tor gelenkt. Nur eine Minute später war es Steffen Schmitt, dessen Schuss von Philipp Meyer im Gästetor über die Latte gelenkt werden konnte. Gegen Ende der ersten Hälfte kamen die Mannheimer Vorstädter besser ins Spiel, ohne jedoch zu nennenswerten Chancen gegen die gut aufgelegte Reilinger Abwehr zu kommen. So blieb es bis zum Halbzeitpfiff des sehr gut leitenden Unparteiischen Andre Rumrich aus Schriesheim beim 1:0.
Mit sehr viel Power kamen die Germanen aus der Pause. Jetzt drängten sie auf den Ausgleich. Bei einem gut vorgetragenen Konter hatte SC 08 Spieler Steffen Schmitt Pech, dass seine Direktabnahme knapp über dem Tor Landete (58.). Zwei Minuten später der sich abzeichnende Ausgleich, als Sebastian Stamm sträflich frei zum 1:1 vollenden konnte. Nur vier Minuten später eine ganz starke Szene von Matthias Herrmann, der mit einem Lupfer Axel Brandenburger frei spielte, der den Zuckerpass zur erneuten Führung nutzen konnte. Gästekapitän Benjamin Wanzek erwischte Reilingens Torspieler in der 70. Minute auf dem falschen Fuß und erzielte das 2:2. Jetzt war es ein Spiel auf Messers Schneide. Nachdem die Reilinger Chancen von Patrick Rittmaier in der 71. und 81., sowie Axel Brandenburger in der 73 Minute nicht verwerten konnte, entschied der eingewechselte Dennis Kölbel in der 87. Minute die Partie, als er einen schön vorgetragenen Spielzug mühelos zum 2:3 Siegtreffer abschließen konnte,

SC 08 2 mit glanzlosem Sieg

Nicht wie ein souveräner Tabellenführer präsentierte sich die zweite Vertretung des SC 08 Reilingen in der heimischen TOP FIT Arena gegen FC Germania Friedrichsfeld 2. Trotzdem gelang es der Truppe ihre Siegesserie mit einem 2:0 Sieg fortzusetzen.
Bereits nach 4 Minute fiel die Führung, als Stefan Nickler einen Eckball von Michael Gaa über die Linie bugsieren konnte. Eine unschöne Szene folgte in der 22. Minute, als SC 08 Spieler Amadou Giteh mit gestrecktem Bein ein Foul beging, revanchierte sich sein Gegenspieler Hakan Gürsoy, sodass beide mit einer roten Karte des Feldes verwiesen wurden. Gianni Massafra baute die Führung nach 36 Minuten aus, als er per Nachschuss einen abgewehrten Freistoß zum 2:0 verwerten konnte.
In der zweiten Hälfte verflachte die Partie. Die Reilinger hatten nur boch in der 46. Minute eine Gelegenheit, als der Wind eine Flanke von Massafra auf die Latte wehte. Die harmlosen Gäste waren lediglich bei einem Freistoß gefaährlich, den Patrick Kuderer von der Torlinie köpfte. So blieb es bis zum Schlusspfiff beim 2:0, mit dem die Tabellenführung verteidigt werden konnte.


Glücklich erkämpfter SC 08 Sieg

Einen wichtigen 3:1 (0:1) Sieg landete der SC 08 in der TOP FIT Arena gegen TSV Amicitia Viernheim.Gegen die spielstarken Gäste waren die Reilinger in der ersten Hälfte unterlegen, kämpften sich aber in der 2. Halbzeit eindrucksvoll zurück.
Bereits nach 8 Minuten hatten die Gastgeber Glück, als ein abgefälschter Schuß knapp neben dem Tor landete.In der 23. Minute fiel das 0:1 durch Laurenz Baaß, nachdem die SC 08 Abwehr den Ball nicht aus derGefahrenzone brachte. Patrick Rittmaier hatte nach einer halben Stunde die erste und einzige Möglichkeitin der ersten Hälfte, sein Schuß wurde jedoch vom Keeper über die Latte gelenkt. Sascha Schippl im Reilinger Tor rettete mit 2 Paraden den knappen Rückstand in die Pause.
Der noch nicht im Vollbesitz seiner Kräfte stehende Rittmaier scheiterte in der 47. und 53. Minute an TorhüterTim Kahnert. Nur eine Minute später senkte sich ein Schuß von Alexander Schubert aus dreißig Metern über den Keeper hinweg zum Ausgleich ins Tor. In der 57. Minute legte der eingewechselte Robert Zenuni nach, als er einen abgefälschten Schuß von Steffen Schmitt zum 2:1 verwerten konnte. Jetzt war es ein Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, die jedoch alle vergeben oder von den beiden starken Torleuten vereitelt wurden. Die Entscheidung fiel in der 81.Minute , als ein Viernheimer Abwehrspieler einen weiten Ball über seinen herauslaufenden Torhüter köpfte,sodaß Rittmaier mühelos zum 3:1 ins leere Tor vollenden konnte. Da die Gäste in der Schlußminute nur die Latte trafen, blieb es beim 3:1.

23. Minute 0:1 Laurenz Baaß
54. Minute 1:1 Alexander Schubert
57. Minute 2:1 Robert Zenuni
81. Minute 3:1 Patrick Rittmaier
Beste Spieler:
SC 08: Sascha Schippl, Maximilian Tesch
TSV: Timo Endres, Tim Kahnert

SC 08 2 mit glanzlosem Arbeitssieg

Der SC 08 2 gewann nach einer ganz schwachen zweiten Halbzeit gegen TSG Rheinau 2 mit 4:3 (4:0). Die Truppe von Holger Eissler musste am Ende noch um den Sieg zittern.
Ohne zu glänzen gelang es dem SC 08 in der ersten Halbzeit nach Toren von Danny Strittmatter in der 14. Minute, Fabian Brandenburger (27.) und Patrick Kuderer mit einem Handelfmeter in der 36. Minute mit 3:0 in Führung zu gehen.
Florian Laier erhöhte in der 70. Minute gar auf 4:0, doch anschließend zeigte sich der SC 08 zu behäbig und leichtsinnig, sodass die Gäste durch einen Doppelpack von Daniel Nistor (77. und 86.) auf 4:2 verkürzen konnten. Als eine Minute später Tobias Laib den Anschlusstreffer erzielte und wenig später nur die Latte traf wurden die Reilinger fast noch für ihre pomadige Spielweise bestraft.


SC 08 gleicht zwei Mal aus

Im ersten Heimspiel der neuen Saison erreichte der SC 08 Reilingen gegen TSG Weinheim 2 nach zweimaligem Rückstand ein 2:2 (0:1) Unentschieden. Die Zuschauer sahen dabei zwei unterschiedliche Halbzeiten mit Vorteilen für die Gäste im ersten Durchgang und dem SC 08 im zweiten, sodass am Ende ein gerechtes Ergebnis stand.
Die junge Gästemannschaft ging forsch ans Werk und erspielte sich in der ersten Halbzeit aufgrund ihrer läuferischen Stärke ein Übergewicht, das nach 28 Minuten mit dem 0:1 belohnt wurde. Max Stephan wurde von der Reilinger Abwehr sträflich frei gelassen, der dies mit einem Schuss ins kurze Eck ausnutzte. Die Gastgeber versuchten in der Folgezeit dagegen zu halten, sodass die Weinheimer zu keinen weiteren Chancen kamen. Da allerdings auch die eigene Offensive ohne Durchschlagskraft war, blieb es bis zum Halbzeitpfiff der gut leitenden jungen Unparteiischen beim 0:1.
Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte Patrick Rittmaier den Ausgleich auf dem Fuß, doch sein Heber über den Torwart ging über das Gehäuse. In den nächsten drei Situationen standen beide Keeper im Mittelpunkt: Erst lenkte SC 08 Torspieler Sascha Schippl einen Freistoß über die Latte (51.), dann glänzte auch sein Gegenüber Pascal Jurek bei einem Freistoß von Rittmaier mit der gleichen Aktion (60.) und im Gegenzug bewahrte Schippl bei einer 1:1 Situation sein Team vor dem 0:2. In der 77. Minute fiel der Ausgleich, als sich Rittmaier bis zur Grundlinie durchkämpfte und überlegt auf Axel Brandenburger zurück legte, der aus kurzer Distanz am Torwart vorbei spitzelte. Jetzt war der SC am Drücker, doch die Gäste blieben, insbesondere durch Standards, gefährlich. Einen davon nutzte Louis Leistikow nach einem Eckball per Kopf zum 1:2 (86.). Es spricht für die Moral der Reilinger, dass sie auch diesen Rückstand wegsteckten und nach dem schönsten Spielzug der Partie, der schnell über die linke Seite vorgetragen wurde, zum 2:2 durch Daniel Schuppel kamen, der die Hereingabe von Alexander Schubert drei Minuten vor dem Abpfiff verwerten konnte.

SC 08 2 gewinnt gegen PSG Mannheim

Die zweite Vertretung des SC 08 Reilingen besiegte in der heimischen TOP FIT Arena die PSG Mannheim mit 4:1 (1:1). Allerdings muss der Verband über die Wertung des Spiels entscheiden, weil die Gästemannschaft in der 81. Minute nach der gegen sie verhängten dritten roten Karte das Spielfeld verließen.

Das Team von Holger Eissler begann druckvoll, doch die Chancenauswertung in der ersten Halbzeit war mangelhaft. So war es nicht verwunderlich, dass die Gäste in der 6. Minute durch einen von Mehmet Ildiz verwandelten Foulelfmeter in Führung gehen konnten. In der 31. Minute wurde der Torschütze wegen wiederholten Foulspiels des Feldes verwiesen. Erst nach 34 Minuten gelang den Hausherren der Ausgleich, als eine Hereingabe von Aaron Heil durch Amadou Giteh verwertet wurde.
Robert Zenuni sorgte in der 49 für das 2;1 und Amadou Giteh in der 60. Minute mit dem 3:1 für die Vorentscheidung. Zenuni war nur eine Minute später für das 4:1 verantwortlich. Der bei den Gästen aufkommende Frust und nachlassende Kräfte führten anschließend zu Fouls, die zur zweiten roten Karte führte. Weitere Gelegenheiten zur Ergebniskorrektur blieben ungenutzt, obwohl die Offensive durch den erstmals wieder zum Einsatz kommenden Christopher Dürr verstärkt wurde.Als der Unparteiische in der 81. Minute zum dritten Mal die rote Karte zückte, verließen die Gästespieler geschlossen das Spielfeld.

 



 

Berichte 2017/2018

Hier berichtet 

Bernhard Krämer

 

SC 08 kämpft sich zurück und gleicht 0:3 Rückstand aus

Das Kreisligaduell in der Reilinger TOP FIT Arena zwischen dem SC 08 und dem Mannheimer Fußball Club Phönix endete torreich 3:3 (0:1). Nachdem die Platzherren gegen die lauf-und kampfstarken Gäste mit 0:3 zurück lagen, fühlten sie sich offensichtlich an der Ehre gepackt, kämpften sich ins Spiel zurück und kamen in der letzten Minute der Nachspielzeit doch noch zum am Ende verdienten Ausgleich.

Die Partie startete wie nach dem Tabellenstand erwartet: Bei den Reilingern ging es um nichts mehr, die Gäste kämpfen gegen den drohenden Abstieg. Dementsprechend verhielten sich die Teams. Folgerichtig ging Phönix nach 14 Minuten nach einer zu kurzen Abwehr mit einem strammen Linksschuss durch den starken Gästekapitän Caner Dönmez in Führung. Auf der Gegenseite vergab Paul Pfannenstiel, als er freistehend aus 11 m über das Tor zielte (25.). In der 38. Minute sahen nach einem Schuss von Patrick Rittmaier alle außer dem Unparteiischen den Ball hinter der Linie, doch alle Proteste nutzten nichts. Jascha Fellinger rettete seinem Team mit einer klasse Reaktion in der 44. Minute den kanppen Rückstand in die Pause.

Auch nach der Halbzeitpause das gleiche Bild: Die Gäste waren meistens einen Schritt schneller, die Reilinger weiterhin phlegmatisch. Die Konsequenz waren zwei weitere Tore innerhalb von drei Minuten. Zunächst leisteten sich die Platzherren in der Vorwärtsbewegung einen Ballverlust, der zum schnellen Konter führte, den Konstantinos Cafaltzis zum 0:2 abschloss (58:). Dann folgte ein völlig unnötiger Elfmeter, den Taner Dönmez sicher zum 0:3 verwandelte. Erst jetzt wachten die SC 08 Spieler endlich auf, während Phönix seinem hohen Anfangstempo Tribut zollen musste. Spielertrainer Rittmaier verkürzte in der 68. Minute zum 1:3 und machte das Spiel mit seinem zweiten Tor in der 84. Minute zum 2:3 wieder spannend. Dazwischen hatte der SC 08 aber auch Glück, dass Fellinger bei einem Konter zur Stelle war und das 1:4 verhinderte. In den Schlussminuten war es ein Spiel auf ein Tor: Daniel Schuppel vergab in der 87. Minute mit einem zu schwachen Schuss aus guter Position den Ausgleich, den dann der eingewechselte Robert Zenuni in der Nachspielzeit erzielte, als er den Keeper ausspielte und zum am Ende verdienten 3:3 einschoss.

SC 08 2 mit Heimpleite

Die zweite Vertretung des SC 08 verlor in der TOP FIT Arena gegen FC Viktoria 08 Neckarhausen 2 mit 2:3 (1:1). Aufgrund der aktuellen Personalnot mussten die Reilinger mit dem letzten Aufgebot antreten, doch die Niederlage wäre trotzdem vermeidbar gewesen.

Im ersten Durchgang waren die Platzherren die spielbestimmende Mannschaft und hatten durch Christoph Kneis mit einem Lattentreffer in der 21. Minute und Fabian Schmitt, der in der 26. Minute frei vor dem Tor am Keeper scheiterte, beste Möglichkeiten. Eine weitere gute Chance durch Kneis wurde erneut vom Torspieler der Gäste vereitelt (32.). Zwei Minuten später war er dann doch erfolgreich, als er seine dritte Chance nach einem Alleingang mit einem Schuss ins lange Eck zum 1:0 verwandelte. Aus dem Nichts fiel nach 37 Minuten der Ausgleich, als Tim Christoffel die erste Gelegenheit der Gäste verwerten konnte.

Der gleiche Spieler nutzte nach 75 Minuten die zweite Gästechance zur 2:1 Führung. Nur eine Minute später gelang Patrick Kuderer per Kopf der Ausgleich zum 2:2. Anstatt weiter Fußball zu spielen, verzettelte man sich in der Folgezeit mit dilettantischen Einzelaktionen. Bei einer knöpfte Tim Christoffel seinem Gegenspieler den Ball ab und erzielte seinen dritten Treffer zum umjubelten 3:2 Gästesieg.
BK


Ersatzgeschwächter SC 08 erreicht gerechtes Unentschieden

Der SC 08 Reilingen und Rot-Weiß Rheinau trennten sich in der TOP FIT Arena leistungsgerecht 1:1 (0:1). Der Punkt ist umso höher einzustufen, als SC 08 Coach Patrick Rittmaier auf gleich sechs Stammspieler verzichten musste.
Die Gäste erwiesen sich im ersten Durchgang als das lauffreudigere Team. In ihren Plan passte die frühe Führung nach bereits 2 Minuten, als der Außenspieler ungehindert aud Salvatore Vullo flanken konnte, der per Kopf platziert vollendete. Und hätte nicht SC 08 Keeper Jascha Fellinger mit 2 Glanzparaden das 0:2 verhindert, wären die Reilinger wohl früh auf die Verliererstrasse geraten. So blieb es bis zur Pause beim knappen Rückstand.
Auch zu Beginn der zweiten Hälfte hatten die Gastgeber Glück, als ein aus halbrechts getretener Freistoß von Anthony Meckel an der Latte landete (47.). Dieser Weckruf war das Signal für ein nun wesentlich engagierteres Spiel des SC 08. In der 59. Minute fiel nach einem Eckball von Patrick Rittmaier, der am hinteren Pfosten landete, der Ausgleich: Timo Brandenburger stand goldrichtig um den Abpraller aus kurzer Distanz über die Linie zu drücken. In der 75. Minute hatte Steffen Schmitt mit einem Kopfball an die Latte Pech. Anschließend gab es ein offenes Spiel mit nur noch wenigen Torabschlüssen, sodass am Ende en verdientes Unentschieden zu verzeichnen war. Erwähnenswert war lediglich noch die gelb-rote Karte für Rheinaus Sergio Latorre wegen wiederholtem Foulspiel.

SC 08 2 verliert Derby gegen Neulußheim

Nachdem eine Woche zuvor sich die beiden ersten Mannschaften beider Vereine gegenüber standen und die Reilinger als Sieger vom Platz gingen, drehten die Neulußheimer dieses Mal den Spieß um und entführten beim 0:4 (0:2) die Punkte aus der Reilinger TOP FIT Arena.
SC 08 Coach Nico Glas musste mit seinem letzten Aufgebot antreten. So war es nicht verwunderlich, dass die Gäste über 90 Minuten das bessere Team waren und nach Toren von Zainullah Aimaq in der 10. und einem Kopfball des starken Lamin Drammeh in der 44. Minute schon zur Halbzeit mit 2:0 führten.
Der gleiche Spieler machte mit dem 3:0 in der 67. Minute den Sack endgültig zu, bevor zum Schluss sich auch Nils Werner beim 4:0 Endstand feiern lassen konnte.


Patrick Rittmaier macht den Unterschied

In einem guten Kreisligaspiel gewann der SC 08 Reilingen in der heimischen TOP FIT Arena gegen die zweite Vertretung der TSG 62/09 Weinheim mit 4:2. Spielertrainer Patrick Rittmaier war an allen Toren beteiligt, drei erzielte er selbst und eines legte er mustergültig auf.
Die sehr junge Gästemannschaft begann forsch und hatte in der 7. Minute die erste Gelegenheit durch den starken Timo Endres, doch SC 08 Keeper Ricardo Alonso verhinderte den Rückstand. Auf der Gegenseite scheiterte Stefan Jarosch mit einem Freistoß an Weinheims Torspieler Sven Hildenbrand (10.). In der Folgezeit sahen die Zuschauer verteiltes Spiel, allerdings ohne nennenswerte Gelegenheiten. In der 32. Minute wurde Marco Hoffmann im Strafraum angespielt und konnte bei seiner geschickten Drehung nur durch ein Foul gebremst werden. Der sehr gut leitende Schiedsrichter Bernd Schuster entschied sofort auf Strafstoß, den Patrick Rittmaier sicher ins rechte Eck verwandelte.
Im zweiten Durchgang waren gerade drei Minuten gespielt, als Rittmaier gekonnt seinem Gegenspieler den Ball abluchste und das Spielgerät aus Linksaußenposition über den herausstürzenden Torwart zum 2:0 hob. Rittmaier hätte in der 56. Minute schon für die Vorentscheidung sorgen können, doch er scheiterte mit seinem Freilauf am Torwart. Stattdessen gelang den Gästen m Gegenzug durch Timo Endres mit einem Weitschuss der Anschlusstreffer. Jetzt hatte die Reilinger Abwehr gegen die immer stärker werdenden Gäste alle Hände voll zu tun, konnten aber den Ausgleich in der 65. Minute durch den eingewechselten Wirbelwind YigzawTesfagaber nicht verhindern. Doch die Gastgeber kämpften sich ins Spiel zurück und hatten in der 70. Minute mit einem Kopfball von Steffen Schmitt an die Latte Pech. Doch nur zwei Minuten später legte Rittmaier überlegt zurück, der Schuss wurde zwar noch abgewehrt, aber Maximilian Tesch stand goldrichtig und staubte zum 3:2 ab. Die Weinheimer gaben sich noch nicht geschlagen: Endres verzog seinen Schuss nur knapp am Gehäuse vorbei. Die endgültige Entscheidung fiel erst in der Schlussminute, als Patrick Rittmaier einen Konter zum 4:2 abschloss.

SC 08 2 mit glanzlosem Arbeitssieg

Der personell arg gebeutelten zweiten Vertretung des SC 08 Reilingen gelang in TOP FIT Arena gegen SC Pfingstberg-Hochstätt 2 ein glanzloser 2:1 (1:0) Sieg. Einziger Höhepunkt im ersten Durchagng war der mit der Pieke erzielte Führungstreffer durch Sandro Müller in der 18. Minute. Nach der Halbzeitpause schwächten sich die Gäste durch einen gelb-rote Karte gegen Daniel Laib (52.). Jetzt hatten die Reilinger mehr Chancen, hatten aber Pech mit zwei Lattentreffern von Sören Gärtner (55.) und Agron Bekteshi (60.). Letzgenannter war in der 72. Minute mit einem platziert geschossen Freistoß aus 17 m für das 2:0 verantwortlich. Trotz Unterzahl gelang den Gästen nur zwei Minuten später der Anschlusstreffer durch Gökhan Gürsoy. Doch die sommerlichen Temperaturen verhinderten ein weiteres Aufbäumen, sodass es bis zum Ende beim knappen Reilinger Arbeitssieg blieb.


Spitzenreiter revanchiert sich

Spitzenreiter FK Srbija Mannheim bezwang den SC 08 Reilingen mit 3:4 (1:2) und revanchierte sich damit für die erlittene Hinspielniederlage. Die Zuschauer sahen in der Reilinger TOP FIT Arena nicht nur schöne Tore , sondern auch ein bis zur letzten Minute spannendes Spiel.
Die Gäste begannen schwungvoll, profitierten in der 13. Minute allerdings von einem krassen Abspielfehler eines Reilinger Abwehrspielers, durch den Anton Markovic mühelos das 0:1 erzielen konnte. Auch in der Folgezeit dominierten die Serben, weil sie lauf- und spielfreudig ans Werk gingen. Umso überraschender fiel in der 40. Minute mit der ersten guten Gelegenheit der Reilinger der Ausgleich durch Patrick Rittmaier, der mit einem Schuss ins kurze Eck erfolgreich war. Doch die Freude dauerte nicht lange, denn bereits drei Minuten später wurde ein Freistoß von Milos Pitulic erst abgewehrt, doch im Nachschuss traf er unhaltbar zum 1:2. Dieses Ergebnis rettete SC 08 Keeper Jascha Fellinger mit einer Glanzparade, sodass es beim 1:2 Pausenstand blieb.
Auch zu Beginn der zweiten Hälfte zeigte sich Fellinger als Meister seines Fachs, als er reaktionsschnell das 1:3 verhinderte (50.). Im Gegenzug gelang Daniel Schuppel nach schöner Vorarbeit von Marco Hoffmann mit der zweiten Reilinger Chance zum 2:2 traf. Und als Milos Pitulic in der 56. Minute nach wiederholtem Foulspiel mit gelb-rot bestraft wurde, witterten die Gastgeber sogar Siegchancen. Plötzlich war es ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten, die jedoch auf Reilinger Seite von Schuppel vergeben wurden oder auf der Gegenseite von Fellinger zunichte gemacht wurden. In der 78. Minute gelang Rittmaier ein selten zu sehendes Tor: von der linken Grundlinie gab er dem Ball so viel Effet mit, dass er sich über den Keeper ins lange Eck zum 3:2 senkte. Drei Minuten später hatte Daniel Schuppel den Matchball auf dem Kopf, doch frestehendi zielte er aus kurzer Distanz über die Querlatte. Stattdessen gelang dem eingewechselten Ninoslav Mitov in der 88. Minute mit einem Traumtor in den Winkel der Ausgleich zum 3:3. Damit nicht genug: In der Nachspielzeit traf der ebenfalls eingewechselte David Stjepanovic völlig freistehend per Kopf zum von den Gästen viel umjubelten 3:4 Siegtreffer.

Valentin Folz zerlegt SC 08 2 im Alleingang

Bei der 0:6 (0:1) Heimschlappe des SC 08 Reilingen 2 gegen den VfL Hockenheim zeigte Valentin Folz eine überragende Leistung und zerlegte die Gastgeber mit sage und schreibe 6 Toren im Alleingang.
Das Spiel begann mit Chancen auf beiden Seiten. Während aber die Platzherren ihre vergaben, begann Valentin Folz in der 13. Minute mit einer Einzelaktion seine Torshow, als er zwei Abwehrspieler düpierte und ins lange Eck zum 0:1 traf. Da weitere Gelegenheiten nicht genutzt werden konnten, blieb es bei der knappen Führung der Gäste bis zum Pausenpfiff.
Mit Beginn der zweiten Hälfte ging es dann richtig los: Zunächst scheiterte Folz noch am Pfosten (49.), machte es aber zwei Minuten später besser und traf zum 0:2. Ein fataler Abspielfehler verhalf ihm weitere zwei Minuten später zum 0:3. Und nach 58 Minuten hatte er mit dem 0:4 seinen lupenreinen Hattrick. Auf der Gegenseite war man zwar bemüht den Ehrentreffer zu erzielen, doch es sollte nicht sein. Stattdessen erzielte Folz in der 69. und 84. Minute zwei weitere Tore zum 0:6 Endstand.


Patrick Rittmaier sichert wichtigen Heimsieg

Nichts für Fußballfeinschmecker war die in der Reilinger TOP FIT Arena ausgetragene Kreisligapartie des SC 08 gegen den Tabellenletzten DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen, die der Gastgeber aufgrund des späten Siegtreffers durch Patrick Rittmaier glücklich mit 2:1 (0:1) für sich entschieden.
Im ersten Durchgang zeigten sich die Platzherren behäbig und unkonzentriert. Man merkte in jeder Situation die Verunsicherung, die in den letzten Ergebnissen begründet lag. Die Gäste dagegen kämpften um jeden Ball und gingen sehr viel engagierter ans Werk. So war es nicht verwunderlich, dass bereits nach 10 Minuten der Fusionsverein aus Edingen/Neckarhausen Abstimmungsprobleme der Reilinger zum Führungstreffer durch den schnellen Tamiko Ruf nutzen konnte. In der Folgezeit kamen auch die Reilinger zu wenigen Gelegenheiten, eine klare Torchance konnten sie sich aufgrund vieler Unzulänglichkeiten nicht erspielen.
Die zweite Hälfte begann optimal für den SC 08: Es war noch keine Minute gespielt, da vollendete Maximilian Tesch mit einem Volleyschuss den ersten guten, über Alexander Schubert auf der linken Seite vorgetragenen Spielzug. Jetzt hofften die Reilinger Anhänger auf die Wende, doch es sollte nicht sein. Fast jeder zweite Ball konnten sich die Gäste erkämpfen und kamen so ins Spiel zurück. Hätten die Stürmer nicht etliche Male im Abseits gestanden, wodurch der Unparteiische zwei Treffer versagen musste und ein weiterer Treffer wegen Handspiels nicht gegolten, hätte es ein böses Erwachen für die Reilinger geben können. Stattdessen konnten sie sich einmal mehr auf ihren Spielertrainer und Goalgetter Patrick Rittmaier verlassen, der in der 89. Minute mit einem langen Pass bedient wurde und frei vor dem Keeper überlegt das 2:1 erzielte.

Matthias Stegmüller sicher dem SC 08 Sieg im Lokalderby

Die zweite Vertretung des SC 08 traf am Ostersamstag im Lokalderby gegen SV Rohrhof 2 auf den erwartet schweren Gegner und gewann durch zwei Last-Minute-Tore durch Matthias Stegmüller am Ende mit 5:3 (1:1)..
Das Derby war in der ersten Halbzeit ausgeglichen und stand zur Pause leistungsgerecht nach Toren von Fabian Brandenburger in der 2. Minute und Ludwig in der 13. Minute leistungsgerecht 1:1.
Nachdem die Reilinger in der 56. und 60. Minute auf 3:1 davon ziehen konnten, fühlten sie sich offenbar schon als Sieger. Doch Die Gäste kamen in der 70. und 86. Minute durch Ries und Franziak zum 3:3 Ausgleich. Erst in den letzten Minuten war es der nicht gerade als Goalgetter bekannte Matthias Stegmüller, der in der 89. und 90. Minute mit einem Doppelschlag dafür sorgte, dass die Reilinger das Derby für sich entscheiden konnten.


SC 08 3 verliert gegen DJK Feudenheim

Die ersatzgeschwächte dritte Vertretung des SC 08 Reilingen verlor in der heimischen TOP FIT Arena gegen die Spitzenmannschaft der DJK Feudenheim erwartungsgemäß mit 1:4 (0:3). Das Spiel wurde von den Gästen bereits in der ersten Hälfte entschieden, als das Reilinger Team von Coach Holger Eissler zu keiner Zeit ins Spiel fand. Hätte SC 08 Keeper Patrick Peter nicht noch einen Strafstoß pariert, wäre das Ergebnis noch höher ausgefallen.
Nach einer Kabinenpredigt gingen die Reilinger die zweite Hälfte sehr viel beherzter an und konnten das Spiel sehr viel ausgeglichener gestalten. Nach einem Abwehrfehler beim Eckball erhöhten die Feudenheimer zwar auf 0:4, doch kurz vor dem Ende gelang dem SC 08 der verdiente Ehrentreffer.


Schuppel macht den Unterschied

Dem SC 08 Reilingen gelangte in der TOP FIT Arena gegen den Tabellenletzten FV 03 Ladenburg ein glanzloser 3:0 (1:0) Arbeitssieg. Daniel Schuppel erzielte dabei alle drei Treffer.
In einer niveauarmen ersten Hälfte sah man keinen Unterschied. Das Geschehen spielte sich ausschließlich zwischen den beiden Strafräumen ab. Umso überraschender fiel die Führung fast mit dem Halbzeitpfiff, als Daniel Schuppel per Kopf erfolgreich war.
Im zweiten Durchgang gab es mehr Torraumszenen, die sich mit einer Ausnahme vor dem Gästetor abspielten. Zunächst scheiterte Timo Brandenburger mit einem Freistoß an Keeper Leon Kick (55.), bevor erneut Daniel Schuppel nach 63 Minuten mit einem strammen Schuss zum 2:0 traf. Stefan Jarosch fand bei seinem Schuss in der 68. Minute im Torspieler seinen Meister und ein einwandfreies Tor mit Seltenheitswert von Michael Metzler wurde aberkannt. Anschließend gab es auf der Gegenseite die einzige nennenswerte Gelegenheit der ansonsten harmlosen Gäste. Den Schlusspunkt setzte in der 90. Minute nochmals Daniel Schuppel mit einem Schuss aus 14 m zum 3:0 Endstand.

Spitzenspiel endet remis

Im in der Reilinger TOP FIT Arena ausgetragenen Spitzenspiel der Kreisklasse B zwischen dem SC 08 Reilingen 2 und Tabellenführer Badenia Hirschacker gab es ein leistungsgerechtes 1:1 (0:1) Unentschieden.
Die selbstbewussten gelben Hirsche gingen bereits nach 10 Minuten durch einen von Sascha Keller sicher verwandelten Elfmeter in Führung. Der Szene war ein total unnötiges Foul voraus gegangen. Nur zwei Minuten später Pech für die Platzherren, als ein Kopfball von Peter Wendolsky von Torhüter Lars Amann an den Pfosten gelenkt wurde. Nachdem auch Marco Hoffmann wenig später aus 14 m knapp neben das Tor zielte, war es das bereits, weil Hirschacker defensiv sehr gut stand.
In Hälfte zwei versuchten die Gastgeber zunächst erfolglos eine Lücke in der gegnerischen Abwehr zu finden und hatten bei einem Gegenangriff Glück, dass das Spielgerät an den Pfosten klatschte. Patrick Müller fand dann nach 84 Minuten die Lücke, als er nach einem Eckball aus der Drehung zum Ausgleich traf. In der Nachspielzeit gab es dann nochmals eine Schrecksekunde, als der Siegtreffer von Hirschacker durch die Latte verhindert wurde.


SC 08 3 wird erneut unter Wert geschlagen

Bei der 0:2 (0:1) Heimniederlage des SC 08 1c gegen Polizei SV Mannheim haderte SC 08 Coach Holger Eissler erneut mit der mangelnden Chancenverwertung, die zur erneuten Niederlage führte, obwohl sein Team nicht die schlechtere Mannschaft war.
Trotz ersatzgeschwächter Aufstellung waren die Reilinger die Mannschaft mit den besseren Möglichkeiten. Doch Yannick Heller zielte frei vor dem Gehäuse über das Tor (21.) und Amadou Gitteh scheiterte in der 35. Minute an der Latte. Ein weiterer Schock gab es zuvor, als sich Stammkeeper Patrick Peter verletzte und durch den Feldspieler Felix Büchner ersetzt werden musste. Zu allem Überfluss verwandelte in der Schlussminute der ersten Hälfte Isaac Osunde einen vermeidbaren Freistoß zur Halbzeitführung für die Gäste.
IN der zweiten Hälfte drängten die Reilinger auf den Ausgleich, doch Gittehs Schuss in der 61. Minute konnte auf der Linie geklärt werden. Fast im Gegenzug schlossen die Gäste einen Konter durch den eingewechselten Fabian Wroblewski erfolgreich zum 0:2 ab. Da sich die Gastgeber trotz aller Bemühungen keine weiteren Chancen erspielen konnten, blieb es bis zum Schluss bei diesem Ergebnis.


Verdiente SC 08 Niederlage im Derby

Der SC 08 zog im Derby gegen den FV 08 Hockenheim in der heimischen TOP FIT Arena mit 1:2 (0:1) den kürzeren. Der Hockenheimer Sieg geht aufgrund des größeren Engagements und der besseren taktischen Ausrichtung in Ordnung. Der SC 08 hat sich die Niederlage infolge der vielen Ballverluste und des schlechten Aufbauspiels selbst zuzuschreiben und konnte auch die fast halbstündige Überzahl nach der roten Karte gegen Sven Beier nicht für sich nutzen.

Nur in den ersten 15 Minuten waren die Gastgeber die bessere Mannschaft und kamen auch zu Chancen, die FV 08 Keeper Fellinger zunichte machte. Die Führung des FV 08 nach 40 Minuten resultierte aus einer Fehlerkette in Reilingens Abwehr, die Maximilian Maier nutzte.

Auch in der zweiten Hälfte waren zunächst die Reilinger am Drücker, doch Schuppel schoss über das Tor (46.). Den Ausgleich erzielte Stefan Jarosch nach 57 Minuten mit dem Außenrist ins kurze Eck. Nach dem Platzverweis wegen Foulspiels hatten die Reilinger Fans Hoffnung auf die Wende. Doch ein erneut individueller Fehler führte in der 71. Minute zum Strafstoß, den Pascal Roth sicher zum 1:2 verwandelte.

SC 08 1b mit deutlichem Sieg

Die zweite Vertretung des SC 08 besiegte den SV Altlußheim 2 in der TOP FIT Arena deutlich mit 5:0 (2:0). Trotz des klaren Sieges konnten die Mannen von Nico Glas gegen einen schwachen Gegner nur teilweise überzeugen.
Bereits in der 10. Minute nutzte Amadou Gitteh einen Fehlpass im eigenen 16er zum 1:0. Marco Hoffmann war nach 25 Minuten für das 2:0 verantwortlich, als er einen Rückpass verwandelte.
Auch in der zweiten Hälfte blieben die Gastgeber am Drücker. Nach einer schönen Kombination verpasste der starke Patrick Müller alleine vor dem Tor die endgültige Entscheidung. Besser machte es in der 54. Minute Paul Pfannenstiel, als er sich gekonnt durchsetzte und zum 3:0 einschoss. Die einzige nennenswerte Gästegelegenheit hatte Marcel Haas bei einem Freistoß und anschließendem Nachschuss auf dem Fuss. Für das Endergebnos sorgte Marco Hoffmann mit einem Doppelschlag in der 74. und 85. Minute zum 5:0 Endstand.


SC 08 besiegt langzeitigen Tabellenführer

Der SC 08 kam in der heimischen TOP FIT Arena trotz fünffachem Ersatz gegen die Spitzenmannschaft SG Hemsbach zu einem 4:3 (2:1) Sieg. In einem intensiven Spiel zeigten die Reilinger gegen die offensivstärkste Kreisligamannschaft eine gute Leistung.
Das Spiel begann für die Gastgeber denkbar ungünstig, denn bereits in der 1. Minute gingen die Gäste durch Yusuf Yarimbiyik in Führung, der einen Rückpass ins lange Eck zum 1:0 verwandelte. Doch der SC 08 kämpfte sich zurück und als Robert Zenuni nach 10 Minuten von Stefan Jarosch mit einem Traumpass bedient wurde, konnte sich der Torhüter nur mit einem Foul retten. den fälligen Strafstoß von Patrick Rittmaier konnte Keeper Lukas Jakob zwar abwehren, doch im Nachschuss war Daniel Schuppel erfolgreich, auch weil der Ball noch von einem Abwehrspieler abgefälscht wurde. Nach 23 Minuten zeigte der Unparteiische erneut auf den Punkt, als Rittmaier im Strafraum von seinem Gegenspieler ungeschickt attackiert wurde. Daniel Schuppel verwandelte sicher zum 2:1. Da auf beiden Seiten jeweils zwei weitere Chancen nicht zum Erfolg führten, blieb es bis zum Pausenpfiff bei diesem Spielstand.
In Hälfte zwei zeigte der Schiri nach 56 Minuten zum dritten Mal auf den Punkt, als erneut Rittmaier zu ungestüm angegangen wurde. Diese Mal scheiterte Schuppel am Gästekeeper, der zur Ecke abwehren konnte. Doch den folgenden Eckball verwandelte der eingewechselte Muhammed Camara, obwohl dieser bereits 90 Minuten in der zweiten Mannschaft in den Beinen hatte, zum 3:1. 6 Minuten später wurde Rittmaier von Paul Stro mit einem Traumpass auf die Reise geschickt. Dessen Querpass erreichte den mitgelaufenen Schuppel, der zum 4:1 traf. Doch die Gäste gaben sich noch nicht geschlagen und kamen nach 66 Minuten folgerichtig durch Fabian Wolf zum 4:2, dessen Schuss aus 20 m ins kurze Eck einschlug. Die Gäste drangten, aber die Reilinger Abwehr stand und fuhren gefährliche Konter. Doch Hemsbachs Torhüter war nicht mehr zu überwinden. Und als Javier Scalzo einen Freistoß aus 22 m in den Winkel zum 4:3 zirkelte, musste Reilingens Anhang in den letrzten Minuten nochmals zittern. Doch die Abwehr hielt, sodass man am Ende als glücklicher, aber nicht unverdienter Sieger vom Platz ging.

Bittere Niederlage des SC 082 im Derby gegen Oftersheim

Einen gebrauchten Tag erwischten die Schützlinge von Nico Glas gegen die SG Oftersheim 2 und verloren verdient mit 0:4 (0:0). Mit dieser Niederlage hat man sich zunächst von den Spitzenplätzen verabschiedet und wird es auch mit solchen Leistungen schwer haben dort wieder hinzukommen.

Während die Reilinger in der ersten Halbzeit noch zu etlichen Torchancen kamen, die aber teilweise leichtfertig vergeben wurden, klappte im zweiten Durchgang überhaupt nichts mehr und so kassierte man 4 Tore. Zunächst war es nach 51 Minuten Darwin Zimmermann, der einen schönen Spielzug zur Führung abschloss. Khalil Nurzaih erhöhte nach 68 Minuten auf 0:2. Enrico Hoffmann und Bail-Salney Njie machten mit einem Doppelschlag in der 77. und 79. Minute den Sack endgültig gegen eine sich auflösende Reilinger Abwehr zu. Selbst der Ehrentreffer gelang den weiter stürmenden Gastgebern nicht, weil Alexander Klein eine klare Chance in der 81. Minute vergab.


Unnötige Heimniederlage

Die dritte Vertretung des SC 08 verlor in der heimischen TOP FIT Arena gegen den FC Germania Friedrichsfeld 2 mit 0:2 (0:0). Das Team von Holger Eissler wachte erst nach dem Rückstand in der zweiten Halbzeit auf, hatte aber auch schon in der ersten Hälfte Chancen um in Führung zu gehen. Die größte vergab Sarjo Fofana, als sein Schuss aus kurzer Distanz auf der Linie geklärt werden konnte (31.).

Waldemar Juldaschew war nach 50 Minuten Schütze des 0:1, als er mit einem Schuss aus 17 m erfolgreich war. Jetzt plötzlich spielten die Hausherren Fussball, doch der Ball wollte nicht ins Tor. Der eingewechselte Bakary Sambou hatte in der 87. Minute
den Ausgleich auf dem Fuss, doch sein Schuss landete an der Latte. Als die Hausherren alles nach vorne warfen machten die Gäste in der Nachspielzeit mit dem 0:2 durch Christopher Raad alles klar.


Schwaches Lokalderby

Im vorgezogenen Kreisligaderby zwischen dem SC 08 Reilingen und dem SC Olympia Neulußheim in der TOP FIT Arena sahen die zahlreichen Zuschauer ein 1:1 (0:0) Unentschieden. In einer schwachen Partie mit vielen individuellen Fehlern profitierten die Gäste von der ganz schlechten Chanceverwertung der Reilinger.
In der ersten Hälfte gab es ganze drei Szenen, die erwähnenswert waren. Steffen Schmitt scheiterte nach drei Minuten im Nachschuss beim jungen Gästekeeper Patrice Gruber. Auf der Gegenseite zeigte auch SC 08 Torsteher Ricardo Alonso dem frei auf ihn zulaufenden Benjamin Marx, dass er bei 1:1 Situationen stark ist (21.). Erst in der 43. Minute gab es die nächste gefährliche Situation, doch wieder rettete der starke Gruber gegen Paul Stro, sodass es bis zum Pausenpfiff torlos blieb.
Mit wesentlich mehr Zug zum Tor starteten die Reilinger in den zweiten Durchgang. Robert Zenunis Schuss in der 49. Minute wehrte der Torhüter zur Ecke ab und Patrick Rittmaier scheiterte in der 58. Minute mit einem Heber ebenfalls an Gruber. Paul Stro brach dann in der 72. Minute endlich den Bann, als er per Kopf nach einem Eckball ins lange Eck zum 1:0 traf. Der sonst so treffsichere Rittmaier vergab in der 78. Minute das 2:0, als er frei vor dem Tor aus kurzer Distanz ebenso scheiterte wie Axel Brandenburger, der nach 86 Minuten aus drei Metern das Tor nicht traf. Im Gegenzug wurde dies von den Gästen bestraft, als Mario Schwaab aus 16 m zum 1:1 Ausgleich traf. Und fast hätte Robin Shtufi in der Nachspielzeit das Spiel auf den Kopf gestellt, doch sein Gewaltschuss landete an der Latte.


Gebrauchter Tag für SC 08 1

Der SC 08 Reilingen verlor in der TOP FIT Arena gegen den 1. FC Turanspor Mannheim mit 2:3 (1:1) und blieb damit im zweiten Heimspiel in Folge ohne Punkte.
Die Gäste begannen stark und kontrollierten das Mittelfeld, doch Chancen ergaben sich daraus zunächst keine. Die erste dicke Gelegenheit hatten die Reilinger, dochj der starke Gästekeeper Illir Berisha entschärfte den von Robin Krauth abgefeuerten Gewaltschuss mit einer Glanzparade (26.). Nur 4 Minuten später war es Stefan Jarosch, der aus der Drehung nach einer Ecke das 1:0 für die Gastgeber erzielte. Doch bereits nach weiteren 4 Minuten war es Yavuz Cömert, der einen Freistoß aus 22 m direkt zum Ausgleich verwandelte. In der 44. Minute wurde Patrick Rittmaier im Strafraum gefoult und trat selbst zum fälligen Elfmeter an. Dabei wollte er wohl Dortmunds Aubameyang kopieren und scheiterte dabei ebenso kläglich. Zu allem Überfluss musste zuvor der bis dahin stärkste Reilinger Jarosch verletzt vom Feld.
Die dritte Kröte mussten die SC 08 Anhänger in der 57. Minute schlucken, als sich Robin Krauth zu einer Tätlichkeit hinreissen ließ und mit rot des Feldes verwiesen wurde. Jetzt gab es Platz für die Gäste, den sie in der 69. Minute zum 1:2 durch Ferhat Cetiner mit einem Schuss aus kurzer Distanz in den Winkel nutzten. Fünf Minuten vor dem offiziellen Ende die endgültige Entscheidung, als Hakan Yildiz den zu weit vor dem Kasten stehenden Reilinger Keeper mit einem Schuss aus 48 Metern zum 1:3 überraschen konnte. Zu gute halten muss man dem SC 08 Team, dass sie trotz schwacher Leistung zumindest kämpferisch nie aufsteckten, was in der Nachspielzeit mit dem 2:3 durch Daniel Schuppel belohnt wurde.

Knapper Gästesieg im Spitzenspiel

Das Spitzenspiel der Kreisklasse B zwischen dem Zweiten SC 08 Reilingen und Tabellenführer KSC Schwetzingen entschieden die Gäste in der Reilinger TOP FIT Arena mit 2:3 (0:2) für sich. Dabei profitierten sie von einer starken ersten halben Stunde und der mangelnden Chancenverwertung der Reilinger.
Die erste Gelegenheit hatte Reilingens Alexander Klein, dessen Schlenzer in der 12. Minute am Lattenkreuz landete. Enver Emiroglu zielte auf der Gegenseite nur zwei Minuten später besser und versenkte einen Freistoß zum 0:1. Und als nach 16 Minuten der Schiedsrichter nach einem völlig unnötigen Foul auf den Punkt zeigte und erneut Emiroglu sicher zum 0:2 verwandelte ließen die Mannen von Coach Nico Glas kurzzeitig die Köpfe hängen. Doch sie fanden ins Spiel zurück und hätten in der 35. Minute den Anschlusstreffer erzielen müssen, doch Bully Krubally scheiterte mit einem Freilauf am starken Keeper, sodass es bis zur Pause beim 0:2 blieb.
Der verdiente Anschlusstreffer gelang in der 65. Minute Marco Hoffmann nach Zuspiel von Alexander Klein. Doch mitten in der Reilinger Drangperiode gelang Ahmet Eceyurt die Vorentscheidung zum 1:3 (71.). Anschließend wurde es hektisch und der überforderte Unparteiische schickte in der 75. Minute sowohl den Reilinger Sören Gärtner als auch den Schwetzinger Muhammed Demiray nach einer Rangelei vom Feld. Auch in der Folgezeit gab es unschöne Szenen, die mit rot gegen Burhan Afsaroglu nach Tätlichkeit und einer gelb-roten Karte wegen wiederholtem Foulspiel gegen Sertac Elma geahndet wurden. Doch auch in doppelter Überzahl reichte es lediglich noch zum Anschlusstreffer durch Robert Zenuni nach schöner Vorarbeit durch Marco Hoffmann zum 2:3 Endstand.


Erste Saisonniederlage des SC 08

Der SC 08 Reilingen verlor das Spitzenspiel der Kreisliga in der heimischen TOP FIT Arena gegen den favorisierten TSG Lützelsachsen mit 0:1 (0:0). Damit endete die Reilinger Serie der Unbesiegbarkeit auf heimischem Gelände.
Die Gäste übernahmen zunächst das Kommando und hatten bereits nach zwei Minuten Pech, als ein Roller am Pfosten landete. Doch die Reilinger kämpften sich ins Spiel und kamen ihrerseits zu Torszenen. So landete in der 12. Minute ein Kopfball von Paul Stro neben dem Tor und der gleiche Spieler fand in Gästekeeper Rick Hutter seinen Meister, als der per Fußabwehr klären konnte. Die klarste Chance dann in der 41. Minute, als Patrick Rittmaier in aussichtsreicher Position statt selbst zu vollenden nochmals quer spielte. Und als dann in der Schlussminute der ersten Hälfte Hammeth Sabra einen Schuss von Steffen Schmitt auf der Linie klärte stand das torlose Halbzeitergebnis fest.
Im zweiten Durchgang verflachte die Partie zusehends. Ausser Mittelfeldgeplänkel bekamen die Zuschauer nichts zu sehen. Beide Defensivreihen leisteten gute Arbeit. Als alles auf ein 0:0 hindeutete die kalte Dusche für die Gastgeber: Der eingewechselte Edin Muharemovic nutzte vier Minuten vor Spielende eine zu kurze Abwehraktion per Kopf zum glücklichen Gästesieg. Obwohl die Gastgeber in den verbleibenden Minuten nochmals alles nach vorne warfen blieb es bis zum Schlusspfiff beim 0:1.

SC 08 1b mit weiterem Sieg

Die zweite Vertretung des SC 08 Reilingen gelang in der TOP FIT Arena gegen DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen 2 ein weiterer Sieg. Trotz eines Pausenrückstands von 1:2 drehten die Schützlinge von Nico Glas im zweiten Durchagng die Partie und gewannen verdient mit 4:2.
Alexander Klein nutzte die Reilinger Überlegenheit in der 20. Minute zum 1:0. Doch der starke Andrew Harris drehte mit einem Doppelschlag in der 26. und 32. Minute das Spiel, was zum Bruch im Reilinger Spiel führte.
Erst in der zweiten Halbzeit konnten sich die Reilinger entscheidend durchsetzen. Paul Pfannenstiel in der 47. Minute nach einer verunglückten Abwehr glich mit einem Schuss aus 30 Metern ins leere Tor aus. Nachdem Lamin und Schmitt gute Chancen ausließen zeigte Alexander Klein mit zwei weiteren Toren in der 65. und 70. Minute wie man es besser macht. Damit war die Partie entschieden.


SC 08 besiegt Favoriten

Einen überraschend hohen 5:1 (2:0) Erfolg gelang in der heimischen TOP FIT Arena dem SC 08 Reilingen gegen die favorisierten Gäste des VfB Gartenstadt 2. Garant für den Sieg war der alles überragenden Ricardo Alonso im Reilinger Gehäuse, der insbesondere in der 1. Hälfte etliche Gästechancen mit Glanzparaden zunichte machte sowie die treffsichere Offensive um Spielertrainer Patrick Rittmaier, der auch in diesem Spiel wieder drei Treffer beisteuerte.
Das Spiel begann mit Mittelfeldgeplänkel, keiner konnte sich zunächst Tormöglichkeiten erspielen. Bis zur 15. Minute, als der SC 08 den Ball im Mittelfeld eroberte, Patrick Rittmaier mit einem Traumpass des starken Paul Stro auf die Reise geschickt wurde, der den Keeper umkurvte und zur 1:0 Führung einschoss. Nach 24 Minuten hatten die Platzherren Glück, dass ein Treffer der nun stärker werdenden Gartenstädter wegen Abseitsstellung nicht anerkannt wurde. Auf der Gegenseite nutzte Steffen Schmitt einen Eckball per Kopf zum 2:0 (34.). Vor der Pause rettete Alonso im Reilinger Tor mehrmals gegen die nun auf den Anschlusstreffer drängenden Gäste mit Glanzparaden, insbesondere bei 1:1 Situationen wie in der 40. Minute, wo er gegen Pascal Eckert in höchster Not rettete.
In der zweiten Hälfte waren gerade neun Minuten gespielt, als ein gelungener Spielzug über Alexander Schubert bei Rittmaier landete, der per Direktabnahme das 3:0 erzielte. Nur eine Minute später stand bei einem Kopfball von Axel Brandenburger nach präziser Flanke von Stro die Querlatte im Weg. In der 58. Minute f´gelang dem VfB nach einem schnell ausgeführten Freistoß der Anschlusstreffer zum 3:1 durch Ali Chaouch. Doch nur 5 Minuten später erzielte Axel Brandenburger nach einer erneuten Ecke per Hinterkopf in Uwe Seeler Manier das vorentscheidende 4:1. Den Schlusspunkt zum etwas zu hoch ausgefallenen 5:1 setzte Rittmaier in der 90. Minute, als er einen von Edgar Schettle eingeleiteten Konter überlegt zum Endstand einnetzte.

SC 08 2 mit klarem Sieg im Lokalderby

Der SC 08 Reilingen 2 wurde gegen die Spvgg Ketsch 3 mit einem 5:0 (2:0) Erfolg in der TOP FIT Arena seiner Favoritenrolle gerecht.
Bereits nach drei Minuten hatten die Gäste Glück, dass ein Freistoß von Yannick Heller von ihrem Keeper Jens Wahle gerade noch zur Ecke abgewehrt werden konnte. Als nach 7 Minuten auch eine Doppelchance vergeben wurde, haderte Coach Nico Glas mit der Chancenverwertung seiner Schützlinge. Doch Sandro Müller erlöste ihn nach 16 Minuten mit einem Spitzkick ins lange Eck zum längst fälligen 1:0. Weder Alexander Klein noch Patrick Müller konnten anschließend den starken Ketscher Torhüter überwinden. So musste ein Eigentor zum 2:0 nach einer Flanke von Tim Roth herhalten (36.). Da auch Muhammed Camara mit einem Alleingang an der Latte scheiterte blieb es bis zur Pause bei diesem Ergebnis.
Fabian Schmitt luchste 4 Minuten nach Wiederbeginn einem Ketscher Spieler den Ball ab und erhöhte auf 3:0. Yannick Heller sorgte nach 61 Minuten nach einem Freistoß für das 4:0 und zwei Minuten später gelang Alexander Klein mit einem Schuss ins lange Eck der 5:0 Endstand.


SC 08 1b mit Kantersieg

Trotz einer verschlafenen ersten Halbzeit gelang der zweiten Vertretung des SC 08 in der TOP FIT Arena gegen TSG Rheinau 2 ein 8:1 (0:0) Kantersieg.
Die Reilinger wirkten in den ersten 45 Minute phlegmatisch, kamen aber gegen die harmlosen Gäste zu Chancen, die teilweise leichtfertig vergeben wurden.
Erst das 0:1 in der 56. Minute durch einen Alleingang von Calogero Jacono rüttelte die Mannen von Nico Glas wach. Schon im Gegenzug gelang Tim Roth der Ausgleich. Ab der 66. Minute gelangen den Hausherren dann Innerhalb von 6 Minuten 4 Tore durch Lamin Ceesay (66, und 69.), Alexander Klein (68.) und Marco Hoffmann (72.) zur Vorentscheidung. Gegen die resignierenden Rheinauer gelangen in der Schlussphase weitere drei Tore durch Fabian Schmitt in der 81. Minute, Muhammed Camara (85.) und Patrick Müller (88.) zum 8:1 Endstand.

SC 08 3 weiter unbesiegt

Die dritte Vertretung des SC 08 feierte in der TOP FIT Arena ein 3:1 (3:1) Sieg gegen Türkspor Mannheim 2 und bleibt weiter unbesiegt.
Das Ergebnis stand bereit zur Halbzeit fest, nachdem das Team von Holger Eissler eine starke Anfangsphase zu drei Toren durch Amadou Gitteh in der 2. und 16. Minute sowie Lamin Jaiteh in der 6. Minute zur 3:0 Führung nutzte. Allerdings war Coach Holger Eissler in der Folgezeit nicht immer mit der Leistung seines Teams zufrieden, spielten sie nach seiner Meinung nicht mehr konsequent genug. So gelang Mehmet Savinc mit dem Halbzeitpfiff der Anschlusstreffer zum 3:1.
Extrem großzügig gingen seine Mannen in der zweiten Halbzeit mit ihren vielen Konterchancen um, sonst hätte es eine Torflut gegeben. So blieb es bis zum Schluss beim verdienten, aber nicht immer glanzvollen, Sieg.


Gelungener Kreisligaeinstand des SC 08

Der SC 08 Reilingen feierte als Aufsteiger in der heimischen TOP FIT Arena mit einem 2:1 (0:0) Sieg gegen die favorisierte Spvgg Wallstatt einen gelungenen Einstand in der Kreisliga. Der Sieg war das Ergebnis einer konzentrierten Mannschaftsleistung und einer klugen taktischen Marschroute.
Spielertrainer Patrick Rittmaier war vor dem Spiel eher skeptisch, denn mit Fellinger, Schleich, Schmitt und Stro standen ihm gleich vier Stammkräfte nicht zur Verfügung. Doch von Beginn an ging sein Team beherzt zur Sache und gestaltete die komplette erste Hälfte ausgeglichen. Allerdings fand das Spiel fast ausschließlich zwischen den Strafräumen statt, sodass es zu keinen nennenswerten Torchancen kam.
Das sollte sich im zweiten Durchgang ändern: Bereits nach 4 Minuten brachte ein schön vorgetragener Spielzug über die linke Seite Maximilian Tesch in aussichtsreiche Schussposition, doch das Spielgerät flog über den Kasten. Das erste Kreisligator des SC 08 in der 52. Minute: Patrick Rittmaier setzte sich durch, wurde zunächst gestoppt, bekam aber nochmals den Ball und legte von der Grundlinie quer auf den mitgelaufenen Axel Brandenburger, der den Ball über die Linie bugsieren konnte. Glück hatten die Gastgeber in der 68. Minute, als der Klärungsversuch eines Reilinger Abwehrspielers gegen die nun stärker werden Gäste an der Latte landete. Ein über Paul Pfannenstiel gut vorgetragener Konter brachte das 2:0 in der 72. Minute durch Patrick Rittmaier. Anschließend setzte Gästecoach Michael Wagner voll auf Offensive und versuchte mit 4 Einwechslungen eine Wende herbeizuführen. Doch die SC 08 Defensive zeigte sich auf dem Posten. Nur bei Standards gegen die groß gewachsenen Wallstädter wurde es gefährlich. Der Anschlusstreffer in der 82. Minute resultierte dann auch aus einem Kopfball von Dino Smajlovic nach einer Ecke. Jetzt musste der Reilinger Anhang die letzten Minuten nochmals zittern, auch weil zwei gute Kontermöglichkeiten von Pfannenstiel und Rittmaier vergeben wurden. Die Freude über den ersten Dreier war beim Schlusspfiff des guten Schiris Gadelmeier entsprechend groß.


SC 08 scheitert im Pokal Achtelfinale

4:3 Niederlage bei Turanspor Mannheim


SC 08 zieht ins Pokal-Achtelfinale ein

Mit einem klaren 4:0 Sieg bei DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen setzte sich unsere 1. Mannschaft in der 2. Hauptrunde des bfv-Rothaus-Kreispokals durch und zog souverän in das Pokal-Achtelfinale ein (Torschützen: 2x Patrick Rittmaier; 2x Daniel Schuppel).

Dort trifft man nun kommenden Sonntag auf den 1.FC Turanspor Mannheim, welcher sich mit einem 2:1 Sieg beim VFL Hockenheim ebenfalls für das Achtelfinale qualifizierte.


 

Pokalaus für SC 08 1b

Der SC 08 Reilingen 2 unterlag im Pokal in der heimischen TOP-FIT-Arena gegen den SV Schriesheim deutlich mit 2:7 (1:3). Die Schlappe war nicht nur dem klassenhöheren Gegner geschuldet, sondern auch der Tatsache, dass keiner der Reilinger Spieler zu seiner Normalform fand. Darüber hinaus schwächten sich die Reilinger bereits in der 40. Minute nach einer gelb-roten Karte wegen wiederholtem Foulspiel an Neuzugang Lamin Cham. Zunächst konnten die Gastgeber das Spiel offen gestalten und gingen nach 15 Minuten durch ein Elfmetertor von Patrick Kuderer in Führung, doch die Gäste drehten das Spiel zwischen der 20. und 23. Minute mit drei total unnötigen Toren. Erst nutzte Mustafa Arikan einen Patzer des Keepers zum Ausgleich, dann traf er nur eine Minute später mit einem Weitschuss. Und als Gästekeeper Rene Hekler einen Strafstoss sicher zum 1:3 verwandelte, war die Luft beim SC 08 raus. Trotzdem hielten sie das Ergebnis bis zur Pause. Im zweiten Durchgang wollte es die Truppe von Nico Glas auch zu zehnt nochmals wissen und kamen in der 49. Minute durch Alexander Klein zum Anschlusstreffer. Doch die Freude währte nicht lange, denn weitere Abwehrschnitzer bescherten den Gästen von der Bergstrasse weitere Treffer durch Marius Lohnert per Elfmeter (56.), Mustafa Airikan aus spitzem Winkel in der 62. und Nicolas Merkel in der 83. Minute zum 2:6. Den Schlusspunkt unter eine für die Gastgeber ernüchternde Partie setzte Domenico Bonello in der 88. zum 2:7 Endstand.


 

Berichte 2016/2017

Hier berichtet 

Bernhard Krämer

Kreisklasse A1: SC 08 Reilingen – TSV Neckarau 3:3 (1:2)

Am letzten Spieltag der Saison kam der SC 08 Reilingen in der heimischen TOP-FIT-Arena gegen die Gäste vom TSV Neckarau nicht über ein 3:3 (1:2) Unentschieden hinaus. Vor Anpfiff der Partie wurde Trainer Thomas Rittmaier vom 1. Vorsitzenden des SC 08, Uli Kief, feierlich verabschiedet. Kief bedankte sich für die erfolgreiche Zeit, die letztlich mit dem Meistertitel in der Kreisklasse A1 und dem damit verbundenen Aufstieg in die Kreisliga einen erfolgreichen Abschluss fand.
Bei heißen Temperaturen, konnte der SC 08 in der 15. Spielminute früh durch Tim Roth in Führung gehen. Den engagierten Neckarauern gelang jedoch schnell der Ausgleich durch Vincent Schäfer (23.). Nur zwei Minuten später stellte Ivan Pavlov per Strafstoß auf 1:2 für die Gäste. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Pause, da unter anderem der SC 08 in der 30. Minute einen Elfmeter vergab.
Anfangs der zweiten Hälfte war den Reilingern anzumerken, dass nach der frühzeitig erreichten Meisterschaft der letzte Biss fehlte und so konnte Neckarau in der 67. Minute die Führung auf 1:3 durch Marc Reinfelder ausbauen. Trotz des schnellen Anschlusstreffers durch Daniel Schuppel sah es so aus, als ob die Reilinger sich mit der ersten Heimniederlage der Saison abgefunden hätten. Fünf Minuten vor Ende der Partie gelang Edgar Schettle aber doch noch der Ausgleichstreffer zum 3:3 Endstand. Somit verabschiedet sich der SC 08 ohne Heimniederlage aus der A-Klasse und freut sich auf die neue Saison in der Kreisliga.

Kreisklasse B1: SC 08 Reilingen 2 – TSV Neckarau 2 2:1 (1:0)

Im letzten Saisonspiel der Kreisklasse B traf Reilingen zu Hause in der TOP-FIT-Arena auf die zweite Vertretung des TSV Nackarau. Der SC 08 Reilingen ging früh im Spiel durch Amadou Gitteh mit 1:0 in Führung und hatte weitere Chancen durch Schmitt und Gitteh diese weiter auszubauen. Somit ging es mit 1:0 in die Halbzeitpause.
In der 56. Minute musste Reilingens Torhüter, Foad Goudarzi, verletzt ausgewechselt werden. Er wurde durch Dominik Bisson ersetzt, der auch direkt sein Können unter Beweis stellen musste. Schmitt erhöhte dann in der 65. Minute auf 2:0 für die Gastgeber. 10 Minuten vor dem Ende hatte Marco Hoffmann das 3:0 auf dem Fuß, scheiterte aber vor dem leeren Tor am Pfosten. In der 85. Minute gelang Neckarau durch Joseph Tondo der Anschlusstreffer, was auch gleichzeitig der Endstand war.

Bericht: Tobias Kneis


Starke Viertelstunde des SC 08 reichen zum Sieg

Der SC 08 Reilingen behält in der heimischen TOP FIT Arena weiter seine weiße Weste und siegt auch gegen den SV Rohrhof mit 5:1 (3:0). Den gastgebern genügten dabei im ersten Durchgang starke 15 Minuten mit toll herausgespielten Toren zur vorentscheidenden 3:0 Führung.
In den ersten 25 Minuten merkte man dem Spiel an, dass es für beide Mannschaften um nichts mehr ging, denn das Spielgeschehen spielte sich nur zwischen den beiden Strafräumen ab. In der 26. Minute wurde dem Gast der Ball abgejagt, dann wurde über Patrick Rittmaier der schnelle Konter eingeleitet, der im richtigen Moment auf Daniel Schuppel passte und mit einem Schuss ins lange Eck zum 1:0 traf. Daniele Parisi hatte 4 Minuten später den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte jedoch freistehend am glänzend reagierenden Steffen Bronner. Toll vorgetragene Spielzüge führten in der 33. Minute zum 2:0 durch Paul Stro mit einem Linksschuss und in der 37. Minute zum 3:0 durch Patrick Rittmaier, der aus halblinker Position die Kugel in den rechten Winkel zirkelte.
Nach der Pause vergab zunächst Patrick Rittmaier die Resultatserhöhung (58.), bevor er zwei Minuten später von einem Rohrhöfer Ballverlust profitierte, Torhüter Bittmann umdribbelte und zum 4:0 einschob. Ungewohnte Torjägerqualitäten bewies der eingewechselte Alexander Schubert, als er in der 79. Minute mit einem Gewaltschuss zum 5:0 traf. Den verdienten Ehrentreffer zum 5:1 Endstand gelang in der 80. Minute dem ebenfalls eingewechselten Thomas Weber nach einer weiten Flanke per Kopf.


SC 08 2 erneut mit torreichem Spiel

Die zweite Vertretung des SC 08 besiegte in der heimischen TOP-FIT-Arena den SV Rohrhof mit 8:3 (4:1). Den zahlreichen Zuschauern wurden erneut Tore am Fließband geboten. SC 08-Coach Nico Glas freute sich über starke Offensivszenen, ärgerte sich allerdings aber auch über Defizite im Defensivverhalten seiner Mannschaft, die zu den Gegentoren führte.
Alexander Klein eröffnete in der 17. Minute den Torreigen zum 1:0 mit einem Lupfer über den herausstürzenden Keeper. Fünf Minuten später wurde Amadou Gitteh angeschossen, sodass der Abpraller glücklich zum 2:0 im Tor landete. Klein erzielte nach einem Freistoß von Sören Gärtner aus kurzer Distanz seinen zweiten Treffer zum 3:0 (34.). Nur eine Minute später gelang Sebastian Ludwig der Anschlusstreffer zum 3:1. Den 4:1 Halbzeitstand stellte Tim Roth in der 43. Minute sicher.
Roth war auch nach der Pause erfolgreich: Zunächst in der 49. Minute mit dem schönsten Tor des Tages, als er einen Schlenzer in den Winkel setzte und in der 63. Minute mit seinem dritten Tor, als er eine präzise Flanke von Michael Gaa nur noch zum 6:1 über die Linie drücken musste.Der stärkste Gästespieler, Sandro Machado, sorgte im Anschluss mit zwei Toren in der 70. und 79. Minute für eine Ergebniskorrektur. In den letzten 5 Spielminuten sorgten Yannick Heller und Amadou Gitteh mit zwei Toren für den 8:3 Endstand.


SC 08 sichert sich vorzeitig den Meistertitel

Durch einen 4:1 (1:0) Heimsieg gegen den FV Brühl 2 sicherte sich der SC 08 Reilingen vorzeitig den Meistertitel in der Kreisklasse A, der zum Aufstieg in die Kreisliga berechtigt. In der Schaumaplast-Arena wurde nach dem Schlusspfiff die Meisterschaft mit Sektduschen für Meistertrainer Thomas Rittmaier ausgelassen gefeiert.
Das Spiel begann mit zunächst mit Vorteilen für die Gäste, die in der 11. Minute Pech hatten, dass bei einem Schuss von Mario Tessitore der Pfosten die Führung verhinderte. Danach kamen die Gastgeber besser ins Spiel und gestalteten die Partie ausgeglichen. In der 28. Minute erzielten sie durch den starken Daniel Schuppel das 1:0, als er eine Hereingabe von Patrick Rittmaier mit dem Innenrist ins lange Eck bugsierte. Ansonsten gab es in den ersten 45 Minuten keine weiteren nennenswerten Szenen, sodass der SC 08 mit der knappen Führung in die Kabinen ging.
Ganz anders verlief der zweite Durchgang. Jetzt machten die auf das Traningstor spielenden Platzherren Druck und kamen zu einer Vielzahl an Chancen. Schuppel scheiterte in der 46. Minute noch an Brühls Keeper Robin Bittner. In der 64. Minute dann die Vorentscheidung: Axel Brandenburger stürmet in vollem Lauf in den Strafraum und konnte nur durch Foulspiel gebremst werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Patrick Rittmaier souverän zum 2:0. Daniel Schuppel krönte in der 73. Minute seine Leistung mit einem seltenen Kopfalltreffer zum 3:0, nachdem er vom eingewechselten Paul Pfannenstiel mit einer präzisen Flanke bedient wurde. Vier Minuten später war es Alexander Schubert, der allerdings aus Abseitsposition mit einem Drehschuss auf 4:0 erhöhte. In der Folgezeit blieben weitere gute Gelegenheiten ungenutzt. Auf der Gegenseite gelang Dominique Dörr zwei Minuten vor dem Abpfiff der verdiente Ehrentreffer zum 4:1.

SC 08 2 mit Arbeitssieg

Einen knappen 2:1 (1:0) Arbeitssieg gelang der zweiten Vertretung des SC 08 Reilingen im Heimspiel gegen Polizei SV Mannheim. Ohne spielerisch zu überzeugen gelang den Gastgebern in der 38. Minute das 1:0 durch Tim Roth, was auch zur Halbzeit noch Bestand hatte.
Muhammed Camara erhöhte 7 Minuten nach Wiederanpfiff auf 2:0, doch mehr Sicherheit brachte dieses Tor nicht. Hätten die Gäste ihre Torchancen besser genutzt, hätte es eine böse Überraschung geben können. Der Anschlusstreffer durch Blerim Gashi fiel erst 4 Minuten vor dem Spielende, sodass man am Ende von einem glücklichen Sieg der Gastgeber sprechen kann.


SC 08 zeigt sich beim 5:0 Heimsieg gut erholt

Der SC 08 Reilingen zeigte sich nach der jüngsten Auswärtsniederlage in der heimischen TOP-FIT-Arena gut erholt und besiegte den FC Hochstätt Türkspor mit 5:0 (1:0). Das hohe Ergebnis war auch ene Folge von nachlassenden Gästen im zweiten Durchgang, die sich in den ersten 45 Minuten noch tapfer zu wehren wussten.

Das Spiel begann mit einer Gedenkminute für das zu früh verstorbene Ehrenmitglied Philipp Gärtner und benötigte anschließend 15 Minuten Anlaufzeit. Nach einer Flanke von Alexander Schubert gelang Paul Stro in der 16. Minute das 1:0 mit einem unhaltbaren Kopfball in den Winkel. In der Folgezeit gab es viel Mittelfeldgeplänkel ohne klare Torchancen, sodass es mit dem knappen Vorsprung in die Kabinen ging.

Das sollte sich in der zweiten Hälfte ändern: Jetzt wurden die Aktionen zwingender. Patrick Rittmaiers Schuss konnte Torhüter Yasin Turan in der 46. Minute per Fuß noch klären, war aber 9 Minuten später beim Freistoß von Steffen Schmitt machtlos, als der aus 19 Metern zum 2:0 traf. Nur eine Minute später hatte Paul Stro bereits den Keeper ausgespielt, traf statt des leeren Tores jedoch nur den Pfosten. Nach einer Stunde nahm der Unparteiische eine Elfmeterentscheidung zurück und entschied auf Freistoß für den SC 08, der allerdings nicht zum Erfolg führte. In der 67. Minute verzeichneten die Gäste die einzige nennenswerte Gelegenheit, als Reilingens Torsteher Bronner einen Kopfball von Gezim Berit parieren musste. Nach 75 Minuten startete Rittmaier einen Freilauf und wurde vom Torhüter von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte der Gefoulte sicher zum 3:0.  Nur zwei Minuten später passte der Schütze von der Grundlinie zurück auf den eingewechselten Paul Pfannenstiel, der nur noch zum 4:0 einschieben musste. Den Schlusspunkt setzte der ebenfalls eingewechselte Timo Brandenburger in der 81. Minute, als er frei vor dem Tor den 

SC 08 2 beweist erneut seine Heimstärke

Auch die DJK/Fortuna Edingen-Neckarhausen musste sich der Heimstärke des SC 08 Reilingen 2 beugen und wurde mit 6:0 (2:0) nach Hause geschickt. Zunächst gab es in der TOP-FIT-Arena eine halbe Stunde lang ein verteiltes Spiel ohne nennenswerte Torchancen. Nach 33 Minuten drosch Tim Roth nach einem Einwurf an der Mittellinie den Ball Richtung Tor und war selbst überrascht, als sich das Spielgerät hinter dem verdutzten Torhüter zum 1:0 im Netz befand. Fünf Minuten später war es Patrick Kuderer, der nach einem Eckball die Kugel über die Linie zum 2:0 stocherte. In der zweiten Halbzeit war die Gegenwehr der Gäste gebrochen, sodass die Reilinger zu einer Vielzahl von Chancen kamen. 4 davon wurden durch Sarjo Fofana (59.), Mohamad Said (68. und 81.) sowie Nico Glas in der 78. Minute zum 6:0 Endstand verwertet.


Starke SC 08 Offensivabteilung macht den Unterschied aus

Der SC 08 Reilingen setzte seine Siegesserie auch gegen die zweite Vertretung der Spvgg Ketsch fort und entschied das Derby in der heimischen TOP FIT Arena mit 6:1 (3:0) für sich. Allerdings spiegelt das Ergebnis nicht unbedingt das Chancenverhältnis wider, denn die Gäste hatten mit drei Aluminiumtreffern Pech, zeigten sich aber in einigen Situationen vor dem Tor auch zu harmlos. Ansonsten hätte das Ergebnis sehr viel enger ausfallen können.
Vor dem Spiel zeigten die Reilinger Spieler eine schöne Geste, indem sie dem am Vorsonntag verletzten Christoph Kneis mit einem großen Plakat gute Besserung wünschten. Gleich nach Anpfiff waren die SC 08 Akteure hellwach und so fiel das 1:0 bereits nach zwei Minuten, als Axel Brandenburger einen Fehlpass abfing, seinen Gegenspieler umkurvte und nach innen passte wo Patrick Rittmaier nur noch einschieben musste. Paul Stro gelang nach 11 Minuten nach schönem Zusammenspiel und mit Unterstützung des Torhüters das 2:0. Während nach einer halben Stunde Samy Zaldan nur den Pfosten traf, obwohl er Reilingens Keeper schon ausgespielt hatte, fiel im Gegenzug das durch Patrick Rittmaier erzielte 3:0. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause.
Im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild. Trotz verteiltem Spiel fielen die Tore für den SC 08. Paul Stro war in der 48. Minute für das 4:0 per Kopf nach tollem Direktspiel verantwortlich. Der im abseits stehende Audigewinner Michael Metzler assistierte zum 5:0, das wieder Rittmaier gelang (60.). Zaldan scheiterte nach 74 Minuten auch per Kopf am Aluminium. Sehr viel effektiver war zwei Minuten später Patrick Rittmaier mit seinem vierten Treffer zum 6:0. In der Schlussviertelstunde dann der dritte Aluminiumtreffer der Spvgg, bevor Samy Zaldan in der 83. Minute endlich der längst fällige Ehrentreffer per Elfmeter zum 6:1 Endstand gelang.

SC 08 2 beweist erneut seine Heimstärke

Der SC 08 Reilingen 2 gewann das Heimspiel gegen die Spvgg Ketsch 3 mit 5:0 (3:0) und zeigte nach der Schlappe vom Vorsonntag wieder sein wahres Gesicht. Bereits nach 8 Minuten hieß es nach Treffern von Yannick Heller nach einem Freistoß sowie Tim Roth 2:0. Und als nach einer halben Stunde Spielzeit Yannick Heller eine Hereingabe von Fabian Schmitt zum 3:0 verwandelte, war dies bereits eine Vorentscheidung. In der Folgezeit gingen die Reilinger mit ihren Chancen zu fahrlässig um, sonst hätte man schon zur Pause mit 5:0 führen können.
Nach nur einer Minute Spielzeit im zweiten Durchgang erhöhte Heller zum 4.0. Den Endstand zum 5:0 gelang in der 68. Minute Timo Brandenburger mit einem abgefälschten Freistoß.


SC 08 weiter souverän

Der SC 08 Reilingen bewies gegen den lange Zeit stärksten Verfolger VfL Kurpfalz Mannheim-Neckarau 2 in der TOP-FIT-Arena seine Heimstärke und gewann souverän mit 5:2 (1:0). Damit zieht der SC 08 an der Tabellenspitze mit nunmehr 13 Punkten Vorsprung einsam seine Kreise.
Die Rittmaier-Truppe ging selbstbewusst in die Partie und hatte schon nach 6 Minuten die Möglichkeit zum 1:0, doch der Freistoß von Steffen Schmitt landete am Lattenkreuz. In der 24. Minute war es dann soweit, als Patrick Rittmaier im Nachschuss aus kurzer Distanz traf. Schon zwei Minuten später vergab Daniel Schuppel nach tollem Spielzug das 2:0. Anschließend hatten die Platzherren zwar mehr Ballbesitz, doch nennenswerte Chancen wurden keine mehr erspielt, sodass es beim knappen 1:0 Halbzeitstand blieb.
So blieb es auch zu Beginn der zweiten Hälfte bis zur 65. Minute. Dann wurde mit einem schönen Spielzug über drei Stationen Patrick Rittmaier frei gespielt, der nur noch zum 2:0 einschieben musste. Das 3:0 durch Daniel Schuppel hatte Seltenheitswert, denn er traf nach einem Eckball per Kopf ins kurze Eck. Auf der Gegenseite gelang drei Minuten später Michael Cobanoglu mit einem Schuss von der linken Strafraumgrenze ins lange Eck eine Resultatsverbesserung zum 3:1. Weitere drei Minuten gingen ins Land, als Robin Krauth mit einem langen Pass Patrick Rittmaier auf die Reise schickte, der den Keeper umdribbelte und zum 4:1 einschob. Cem Boyraz gelang in der 86. Minute mit dem 4:2 Ergebniskorrektur, bevor der eingewechselte Maximilian Tesch in der Schlussminute mit einem Lupfer zum 5:2 Endstand einnetzte.

SC 08 1b baut Siegesserie aus

Die zweite Vertretung des SC 08 gewann in der TOP-FIT-Arena auch gegen den Tabellenvierten ESC Blau-Weiß-Mannheim knapp mit 4:3 (3:1) und setzte damit seine Siegesserie fort. Allerdings stand die Partie auf Messers Schneide und war bis zum Schlusspfiff eine spannende Angelegenheit.
Der Torreigen wurde in der 9. Minute eröffnet, als der Unparteiische nach einem Foul an Marco Hoffmann auf Elfmeter entschied, den Patrick Kuderer zum 1:0 verwandelte. Sahin Kaplin gelang nach einer Viertelstunde mit einem Weitschuss der verdiente Ausgleich. Nach einer halben Stunde schickte Muhammad Camara mit einem weiten Ball Yannick Heller auf die Reise, der den Keeper zum 2:1 überlisten konnte. Drei Minuten später wurde der Torschütze im Strafraum gefoult, sodass es erneut Elfmeter gab, den erneut Kuderer zum 3:1 Halbzeitstand verwandelte.
Heller war auch zu Beginn des zweiten Durchgangs der Protagonist, doch sein Lupfer landete an der Latte. Stattdessen erzielten die Gäste in der 52. Minute den Anschlusstreffer durch Tobias Gusciora. Nach der gelb-roten Karte gegen Gästeakteur Costantino Piazza kamen auch die Reilinger wieder zu Chancen, doch Tim Roths Schuss konnte der Torsteher an die Latte lenken und Marco Hoffmann vergab eine Hundertprozentige. Eine Vorentscheidung zugunsten des SC 08 zum 4:2 gelang in der 80. Minute Yannick Heller mit einem Drehschuss. Den Endstand zum 4:3 gelang Swen Geiger erst In der Nachspielzeit per Elfmeter, sodass die Punkte auch dieses Mal, wenn auch etwas glücklich, in Reilingen blieben.


SC 08 baut Tabellenführung aus

Durch einen in der heimischen TOP FIT Arena errungenen 3:0 (1:0) Sieg gegen MFC 08 Lindenhof 2 und die gleichzeitigen Patzer der Konkurenz konnte der SC 08 Reilingen seine Tabellenführung weiter ausbauen. Allerdings war das Spiel insbesondere in der ersten Hälfte eine zähe Angelegenheit. Erst im zweiten Durchgang blitzte ab und an das spielerische Potenzial der Gastgeber auf, sodass der Sieg in Ordnung geht.

Das Spiel war lange Zeit ausgeglichen, auch weil sich die Gäste nicht versteckten. Der SC 08 spielte zu statisch und hatte im gesamten ersten Durchgang keine nennenswerte Torchance. Umso glücklicher war die 1:0 Führung mit dem Pausenpfiff, als Daniel Schuppel den Gästekeeper zu weit vor seinem Kasten sah und ihn mit einem Schuss aus 35 m überlistete.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte schaffte es die Rittmaier-Truppe nicht sich klare Chancen zu erspielen. Nach 70 Minuten endlich einmal ein schön vorgetragener Spielzug, der prompt zum 2:0 führte als Alexander Schubert Patrick Rittmaier bediente, der mit seinem Schuss ins lange Eck traf. Der eingewechselte Markus Naber erzielte nach einem Eckball gerade einmal zwei Minuten später per Kopf den Treffer zum 3:0 Endstand, weil in der Folgezeit sowohl Patrick Rittmaier als auch Paul Stro am gut reagierenden Gästekeeper scheiterten.

SC 08 1b mit starker erster Hälfte

Der SC 08 1b präsentierte sich im ersten Punktspiel 2017 in der TOP FIT Arena insbesondere in der ersten Halbzeit in starker Form und gewann gegen DJK Mannheim-Jungbusch mit 6:2 (5:0).

Das Team von Nico Glas spielte in den ersten 45 Minuten wie aus einem Guss und erspielte sich folgerichtig einen beruhigenden 5:0 Vorsprung nach Toren von Kuderer (6. Minute per Foulelfmeter) und Fofana in der 43. Minute. Dazwischen gelang Tim Roth mit drei Toren in Folge (12., 27. und 32. Minute) ein lupenreiner Hattrick.

Die Gastgeber ließen es in der 2. Hälfte zu locker angehen, sodass die Gäste mehr vom Spiel hatten. Sükrü Kestek gelang in der 57. Minute per Kopf nach Eckball das verdiente 5:1. Sarjo Fofana stellte jedoch mit einem Konter zum 6:1 in der 65. Minute den alten Abstand wieder her. Doch der Bruch im Reilinger Spiel wurde dadurch nicht behoben. Doch außer dem 6:2 durch Emin Yildiz 8 Minuten vor dem Schlusspfiff gelang der DJK nichts mehr.


SC 08 klarer Sieger im Lokalderby

Mit einem klaren 4:1 (2:0) Sieg beendete der SC 08 Reilingen in der heimischen TOP-FIT-Arena das Derby gegen den SV Altlußheim. Damit bleiben die Reilinger nicht nur Tabellenführer, sondern behielten auf eigenem Platz auch ihre weiße Weste ohne Punktverlust in der Vorrunde.
Die Gäste agierten mit verstärkter Defensive, sodass die Platzherren zwar viel Ballbesitz hatten aber Mühe hatten sich klare Chancen zu erspielen. So mussten Standards herhalten, die der überragende Freistoßspezialist Steffen Schmitt gleich zweimal zu nutzen wusste. Zunächst zirkelte er in der 15. Minute aus spitzem Winkel das Spielgerät an Freund und Feind vorbei ins lange Eck zum 1:0 und zwei Minuten vor dem Halbzeitpfiff gelang ihm mit einem Freistoßtor aus 20 Metern neben den Pfosten der zweite Streich. Dazwischen gab es neben viel Leerlauf nur zwei nennenswerte Aktionen: In der 21. Minute lenkte SC 08 Keeper einen Anti-Schuss über die Latte und in der 40. Minute die schönste Szene des Spiels. Mit einem zweifachen Doppelpass wurde Axel Brandenburger frei gespielt, doch der scheiterte am gut reagierenden Alexander Galm im Gästetor.
Nach 66. Minuten sollte Timo Brandenburger ausgewechselt werden, musste jedoch noch auf dem Platz bleiben, weil der Einwechselspieler das falsche Trikot angezogen hatte. Diese kuriose Situation nutzte er eindrucksvoll, als er aus der Drehung ins lange Eck zum 3:0 traf. In der 72. Minute nutzte Christopher Anti eine Unaufmerksamkeit in der Reilinger Abwehr als er nach einem Pfostenschuss aus kurzer Distanz den verdienten Ehrentreffer erzielte. Den Schlusspunkt setzte in der 79. Minute Patrick Rittmaier zum 4:1 per Elfmeter, nachdem zuvor der eingewechselte Sarjo Fofana im Strafraum von den Beinen geholt wurde.

SC 08 2 siegt gegen Favoriten

Dank einer starken Vorstellung gewann die zweite Vertretung des SC 08 Reilingen gegen den favorisierten Tabellendritten DJK Feudenheim mit 3:0 (2:0). Damit bewies die Truppe von Nico Glas wiederholt ihre Stärke in der heimischen TOP-FIT Arena.

Die Reilinger nahmen sofort das Heft in die Hand und hätten bereits nach 4 Minuten in Führung gehen können, doch Marco Hoffmann zielte knapp vorbei und konnte auch im weiteren Spiel seine derzeitige Torflaute nicht beenden. Dafür sprangen seine Kollegen ein: In der 13. Minute gelang Felix Büchner mit einem Traumpass in die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr Muhammed Camara frei zu spielen, der sicher zum 1:0 einnetzte. Bereist sieben Minuten später konnten die Platzherren durch einen Kopfball ins kurze Eck von Ousman Kanyi nach einem Eckball auf 2:0 erhöhen.

Im zweiten Durchgang war das Spiel ausgeglichener. Michael Gaa machte mit dem 3:0 in der 51. Minute den Sack zu, als er einen Abwehrspieler ausspielte und mit seinem schwachen linken Fuss aus kurzer Distanz am rechten Fünfmetereck in den linken Winkel traf. Yannick Heller verhinderte in der 57. Minute den Anschlusstreffer, als er per Kopf auf der Linie klärte. Da auch Gästestürmer Lukas Dickmann in der 70. Minute anstatt ins leere Tor nur den Pfosten traf, blieb es bis zum Schlusspfiff beim 3:0.


Glanzloser Sieg des SC 08

Ohne spielerisch zu überzeugen gewann der SC 08 Reilingen in der heimischen TOP-FIT-Arena gegen den SC Pfingstberg-Hochstätt mit 3:0 (2:0) und führt dadurch weiter die Tabelle der Kreisklasse A an.
In der ersten Hälfte fiel die Chancenverteilung klar zu Gunsten der Platzherren aus. Zunächst scheiterten Patrick Rittmaier mit einem Alleingang und Timo Brandenburger mit einem strammen Schuss am gegnerischen Keeper Jens Weber. Steffen Schmitt war für die zu diesem Zeitpunkt verdiente Führung verantwortlich, als er in der 23. Minute einen Freistoß aus 22 m in den Winkel setzte. Anschließend scheiterte aus aussichtsreicher Position auch Daniel Schuppel am Torspieler und nach einer halben Stunde Spielzeit gab es innerhalb einer Minute gleich zwei Lattentreffer durch Rittmaier und Tesch. Drei Minuten später konnte Rittmaier nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Der Gefoulte selbst verwandelte sicher zum 2:0 Halbzeitstand.
Im zweiten Durchgang agierten die Mannen von Thomas Rittmaier zu fahrig und unkonzentriert, was zu vielen Ballverlusten führte. Die Pfingstberger übernahmen das Spielgeschehen, waren jedoch im Abschluss zu ungefährlich, ansonsten hätten sie sich mindestens den Ehrentreffer verdient gehabt. Stattdessen fiel in der 77. Minute auf der Gegenseite das 3:0, als der eingewechselte Markus Naber schulbuchmäßig von der Grundlinie auf Rittmaier zurück legte, der mühelos einnetzen konnte. Die Gäste gaben zwar auch im Anschluss nicht auf, waren jedoch vor dem Tor zu harmlos, sodass es bis zum Schlusspfiff beim 3:0 blieb.

SC 08 1b mit Punkteteilung

Die zweite Vertretung des SC 08 Reilingen und der FC Badenia Hirschacker trennten sich in der TOP-FIT-Arena leistungsgerecht mit 1:1 (0:1). Die Gäste gingen bereits nach 7 Minuten in Führung, als die Reilinger Abwehr Marco Obeldobel sträflich frei stehen ließ, nutzte er diese Chance mit einem Schuss ins kurze Eck zum 0:1. Nun drängte der SC 08 auf den Ausgleich, doch Marco Hoffmann traf in der 26. Minute nur den Pfosten und Muhammed Camara köpfte 4 Minuten später über das Tor, sodass es bis zur Pause beim 0:1 blieb.
Auch nach der Pause das gleiche Bild: Das Team von Nico Glas hatte Oberwasser, hatte aber in der 64. Minute auch Glück, denn ein Konter der Badenia durch Christian Simon hätte zum 0:2 führen können. In der 68. Minute der verdiente Ausgleich, als Muhammad Camara einen Eckball per Direktabnahme verwerten konnte. Da im Anschluss auf beiden Seiten keine nennenswerten Chancen herausgespielt wurden, blieb es bis zum Schlusspfiff beim Remis.


SC 08 mit Kerwesieg im Lokalderby

Der SC 08 Reilingen gewann das Kerwespiel in der heimischen TOP FIT Arena gegen TSG Eintracht Plankstadt 2 dank einer starken ersten Hälfte mit 4:1 (4:0) und bleibt weiter Tabellenführer.
Die Gäste begannen das Derby engagiert, konnten sich jedoch im gesamten ersten Durchgang keine einzige Chance erspielen. Sehr viel zielstrebiger agierten dagegen die Gastgeber, die nach 8 Minuten zur ersten Gelegenheit durch Patrick Rittmaier kamen, desssen Schuss allerdings von Marvin Rühle pariert werden konnte. In der nächsten Spielszene lief der Ball in einer gekonnten Staffette über 4 Stationen, bevor Daniel Schuppel erfolgreich zum 1:0 abschließen konnte. Nach 32 Minuten ließ Paul Pfannenstiel einen Abwehrspieler aussteigen und erzielte mit einem Schuss ins kurze Eck das 2:0. Eine weitere Gelegenheit durch Michael Metzler konnte auf der Linie geklärt werden, bevor Rittmaier eine kluge Hereingabe von Schuppel zum 3:0 verwerten konnte (41.). Diese beiden Protagonisten waren auch für das 4:0 verantwortlich, nur in dieser Situation war Rittmaier der Passgeber und Schuppel traf in der 44. Minute ins Tor zum Halbzeitstand.
In der zweiten Hälfte verwalteten die Rittmaier-Schützlinge nur noch das Ergebnis, sodass die TSG Eintracht jetzt auch zu Chancen gelangte. Der eingewechselte Güven-Ercan Keles vergab in der 50. Minute zunächst das 4:1, nachdem die Reilinger Abwehr das Spielgerät leichtfertig vertändelte. Nur zwei Minuten später erzielte er mit einem Traumtor in den Winkel aus 35 m den verdienten Ehrentreffer. Weitere Anstrengungen der Gäste blieben allerdings erfolglos, auch weil sich jetzt die SC 08 Abwehr wieder sattelfester zeigte. Auf der Gegenseite wäre Michal Strnad beinahe das 5:1 gelungen, doch bei einem von der Grundlinie herein gespielten Ball brachte er den Oberkörper nicht mehr drüber, sodass die Kugel über das leere Tor flog (78.). So blieb es bis zum Schlusspfiff des guten Referees beim Reilinger 4:1 Derbysieg.

SC 08 2 mit starker Leistung gegen die SG Oftersheim

Eine starke Leistung zeigte die Reilinger 1b im Spiel gegen die Spitzenmannschaft der SG Oftersheim, auch wenn es am Ende mit 1:3 (0:0) eine Niederlage gab.

Insbesondere in der ersten Hälfte hatte die Truppe von Nico Glas die SG im Griff und die eindeutig besseren Gelegenheiten. Zunächst waren es jedoch die Gäste, die besser ins Spiel kamen. Nach einem unnötigen Foul im Strafraum in der 17. Minute, das mit Elfmeter geahndet wurde, hatten sie auch die große Chance zum 0:1, doch der von Sebastian Ries geschossene Strafstoß wurde von Christian Beisel bravourös gehalten. 5 Minuten später hätte es auf der Gegenseite Strafstoß geben müssen, als Sarjo Fofana unsanft von den Beinen geholt wurde, doch der Pfiff blieb aus. Alexander Klein mit einem Schuss an die Latte (33.) sowie 2 Minuten später Fofana, dessen Schuss Keeper Torsten Filz zur Ecke lenken konnte, hatten ebenso die Führung auf dem Fuß wie Christoph Kneis in der 39. Minute, der mit seinem Schuss am reaktionsschnellen Torhüter der SG scheiterte.

Im zweiten Durchgang hielten die Reilinger bis zur 75. Minute das 0:0, dann erzielte Viraphong Vongpraseut nach schönem Spielzug mit einem platzierten Kopfball das 0:1. Sebastian Ries gelang in der 81. Minute mit einem Alleingang das vorentscheidende 0:2, doch der SC 08 gab sich noch nicht auf und kam in der 87. Minute zum 1:2 durch Yannick Heller, der einen Torwartball abfing und aus 32 m ins leere Tor traf. In der Nachspielzeit dann die endgültige Entscheidung, als Marcel Weiß einen Freistoß aus 17m ins leere Tor schoss, weil die Reilinger noch mit dem Stellen der Mauer beschäftigt waren.


SC 08 Reilingen gewinnt gegen SV 98 Schwetzingen II

Der SC 08 besiegte in der heimischen TOP FIT ARENA den SV 98 Schwetzingen 2 mit 2:1 (1:1) und bleibt somit Tabellenführer der Kreisklasse A.

Die Gäste aus Schwetzingen kamen wacher aus der Kabine und hatten in der Anfangsphase mehr vom Spiel. Bereits in der 8. Spielminute hatte D. Bouknight die Führung für die Schwetzinger auf dem Fuß, scheiterte jedoch am Reilinger Torhüter Christian Beisel. Der SV 98 setzte sich weiter in der Hälfte der Gastgeber fest und kam in der 30. Spielminute durch einen strittigen Freistoß, direkt verwandelt von Bartolovic, zur 0:1 Führung. Der Rückstand war für die Mannschaft von Thomas Rittmaier wie ein Weckruf für die verschlafene Anfangsphase. Denn keine drei Minuten später gelang der Ausgleich durch Steffen Schmitt durch einen sehenswerten Freistoß in den rechten Winkel.Mit diesem durchaus glücklichen Ergebnis für die Gastgeber ging es auch in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit kippte dann das Spiel zu Gunsten des SC08, der nun engagierter aus der Kabine kam. In der 50. Spielminute kam Schuppel nach Reingabe von Rittmaier einen Schritt zu spät, sonst hätte hier schon der Führungstreffer fallen können. Kurz darauf verweigerte der Schiedsrichter einen Elfmeter für den SC08 nach einem klaren Foulspiel im Strafraum der Schwetzinger. In der 57. Minute hatte Rittmaier nach Zuspiel von Schmitt den Führungstreffer auf dem Fuß, vergab jedoch. Ab Mitte der zweiten Halbzeit ließen die Reilinger die Gäste wieder mehr ins Spiel kommen und es kam zu Chancen auf beiden Seiten. In der 83. Spielminute sorgte Paul Pfannenstiel für den Führungstreffer. Nach flachem Zuspiel von Rittmaier von der Grundlinie in den Rückraum konnte Pfannenstiel ins leere Gästetor einschieben. Danach brachte der SC08 die Führung dann geschickt über die Zeit und ließ keine weiteren Torchancen für die Schwetzinger mehr zu. Somit blieb es beim 2:1 Endstand, wodurch der SC08 Reilingen weiterhin seine Spitzenposition in der Kreisklasse A1 festigen konnte.

TK


Aus für SC 08 1b im Achtelfinale

Für die im Rothaus Kreispokal bisher so erfolgreich agierende 1b-Mannschaft des SC 08 Reilingen war im Achtelfinale nach der 1:6 Heimniederlage gegen die zwei Klassen höher spielenden Gäste des 1. FC Turanspor Mannheim Schluss. Trotzdem kann die ersatzgeschwächte Truppe von Nico Glas ein positives Fazit aus den Pokalspielen ziehen.

In der ersten Hälfte ließen die türkischen Mitbürger Ball und Gegner laufen, sodass die Tore in regelmäßigen Abständen bis zum 0:6 Halbzeitstand fielen. Torschützen waren Hakan Cakmak (7.), Veysel Beyazal (13. und 34. Minute), Rauf M. Nuradin (16.) und Semih Adanir per Elfmeter in der 41. Minute sowie mit einem sehenswerten Freistoß in den Winkel mit dem Halbzeitpfiff.

In den zweiten 45 Minuten zeigten sich die Platzherren sehr viel beherzter und kamen so zu eigenen Torchancen, die jedoch nicht genutzt werden konnten. Jetzt wurde auch in der Defensive sehr viel effektiver gearbeitet, sodass sich Turanspor keine klare Chance mehr erspielen konnte. Kam dann doch mal ein Ball aufs Tor, zeigte sich Christopher Schwartz im Reilinger Kasten auf dem Posten. Den verdienten Ehrentreffer erzielte Markus Naber per Strafstoß in der 82. Minute zum 1:6, was bis zum Schlusspfiff des jungen Referees Markus Götz Bestand hatte.


SC 08 mit Kantersieg

In einer einseitigen Partie gelang dem SC 08 Reilingen in der heimischen TOP-FIT-Arena gegen den SV 98/07 Seckenheim ein 7:0 (3:0) Kantersieg. Nach der ersten Saisonniederlage in der Vorwoche rehabilitierten sich die Reilinger mit diesem Sieg gegen eine allerdings sich sehr schwach präsentierende Gästemannschaft.

Die Rittmaier-Truppe nahm sofort das Heft in die Hand und ging folgerichtig in der 21. Minute nach schöner Vorarbeit von Alexander Schubert mit einem Schuss von Patrick Rittmaier ins lange Eck mit 1:0 in Führung. Paul Pfannenstiel erhöhte nach einem Eckball mit seinem Treffer ins kurze Eck auf 2:0 (33.). Daniel Schuppel gelang mit dem Halbzeitpfiff das 3:0.

Nach einem zweifelhaften Elfmeter, den Paul Pfannenstiel souverän verwandelte, ging die Torflut in der 53. Minute weiter. Nach 70 Minuten leistete Maximilian Tesch die Vorarbeit zum 5:0 durch Patrick Rittmaier, der auch die restlichen beiden Treffer zum 6:0 in der 82. Minute nach feiner Einzelleistung und zum 7:0 Endstand nach vorhergehendem Pfostenschuss von Sarjo Fofana beisteuerte.

SC 08 1b mit erster Heimniederlage

Einen gebrauchten Tag erwischte der SC 08 1b im Spiel gegen den starken KSC Schwetzingen und verlor dadurch sein erstes Heimspiel mit 2:4 (0:4).

Besonders im ersten Durchgang erwiesen sich die Gäste als spielstärkere und schnellere Mannschaft und kamen so zu einer 4:0-Führung. Zunächst war es der überragende Emre Keloglu in der 12. Minute, der seine Farben durch einen verwandelten Elfmeter mit 1:0 in Führung schoss. Oguzhan Celikkale erhöhte nach 26 Minuten auf 2:0, nachdem die Reilinger Abwehr entgegen der Vorgaben ihres Trainers auf abseits spielte. Als nach einer halben Stunde Enver Emiroglu mit einem Freistoß aus 35 Metern das 3:0 erzielte war die Messe gelesen. Zu allem Überfluss erhielt Muhammed Camara in der 39. Minute wegen wiederholtem Foulspiels gelb-rot. Alage Janneh erhöhte mit dem Pausenpfiff aus spitzem Winkel mit der Picke ins kurze Eck auf 4:0.

Trotz Unterzahl kamen die Gastgeber in der zweiten Hälfte besser ins Spiel und konnten durch einen Kopfball von Lamin Ceesay in der 71. sowie einen durch Alexander Klein versenkten Abpraller auf 2:4 verkürzen (81.).


SC 08 1b mit Auswärtspunkt

Die zweite Vertretung des SC 08 Reilingen erreichte beim Tabellenführer ESC BW Mannheim ein verdientes 3:3 (1:1) Unentschieden. Das Team von Nico Glas bewies auch in diesem Spiel, dass sie auch mit Spitzenmannschaften mithalten und punkten können, obwohl die Mannschaft nach individuellen Abwehrschnitzern gleich dreimal einem Rückstand hinterher laufen musste.
Die Gastgeber gingen bereits in der 5. Minute durch einen Heber über den herausstürzenden Keeper von Salvatore Finazzo in Führung, nachdem die SC 08 Abwehr auf abseits spielte. Die Gäste kamen zurück und erzielten nach klarem Übergewicht in der 27. Minute das 1:1. Yannick Heller erzielte nach einer von vielen Eckbällen aus kurzer Distanz den Treffer.
Kurz nach Anpfiff der zweiten Hälfte erneuter Schock für den SC 08: Ein von Fabian Haag getretener Freistoß aus 35 Metern ließ Reilingens Schlussmann über die Hände zum 2:1 rutschen. Eine erneute Ecke nutzte Muhammad Camara in der 59. Minute per Kopf zum 2:2. Doch schon 6 Minuten später gerieten sie erneut in Rückstand, als die rechte Abwehrseite düpiert wurde, schloss Christian Mirbeth die schöne Kombination zum 3:2 ab. Erneut Heller war in der 72 Minute für den Ausgleich verantwortlich, stand aber auch nach seiner Auswechslung im Mittelpunkt, als er auf der Auswechselbank die rote Karte bekam, weil er unbeabsichtigt mit einer Wasserflasche eine andere traf, die daraufhin zerbrach.


SC 08 nach Derby-Sieg Tabellen-Zweiter

Das ewig junge Derby zwischen dem SC 08 Reilingen und dem FV 08 Hockenheim endete in der TOP-FIT-Arena nach zwei grundverschiedenen Halbzeiten mit einem glücklichen 2:1 (2:0) Sieg der Gastgeber.

SC 08 Coach Rittmaier musste in diesem Spiel auf gleich vier verletzte Stammspieler verzichten, sodass die Vorzeichen zugunsten der Gäste sprachen. Trotzdem nahmen seine Mannen sofort das Spiel in die Hand und zeigten sich den Gästen überlegen. Hätte nicht Torwart-Oldie Stefan Knebel nach einem quer auf Paul Pfannenstiel gelegten Freistoß reaktionsschnell per Fußabwehr reagiert, hätte bereits in der 11. Minute die Führung fallen können. Die im ersten Durchgang einzig nennenswerte Chance des FV 08 resultierte aus der 29. Minute, als Maximilian Maier nur das Lattendreieck traf. Dann war wieder der SC 08 am Drücker und ging folgerichtig in der 33. Minute nach Vorarbeit von Robert Zenuni durch einen strammen Schuss von Paul Pfannenstiel mit 1:0 in Führung. Noch vor der Pause baute Steffen Schmitt mit einem direkt verwandelten Freistoß die Führung auf 2:0 aus (42.). Zuvor war es erneut Knebel, der gegen Zenuni glänzend reagierte.

In der Halbzeitpause fand Gästecoach Manuel Muth wohl die richtigen Worte, denn nun schnürte sein Team die Gastgeber förmlich in deren eigenen Hälfte ein. Die Reilinger machten zu wenig, wollten den Vorsprung nur verwalten und kamen nur selten zu Entlastungsangriffen. Einer davon konnte Daniel Schuppel nicht nutzen, weil sein Schuss über das Torgebalk flog. Der Druck wurde stärker, sodass es niemand wunderte, als der FV 08 in der 57. Minute durch Tobias Hirsch aus kurzer Distanz zum Anschlusstreffer kam. Mit Glück und Geschick verteidigten die Reilinger die Führung bis zum Schlusspfiff, auch weil den Rennstädtern trotz klarer Überlegenheit gegen die tief stehenden Reilinger kein probates Mittel einfiel um sich klare Torchancen zu erspielen.

SC 08 2 dank seinen Afrikanern mit Arbeitsderbysieg

Schwer taten sich der SC 08 Reilingen beim 2:1 ((0:1) gegen die zweite Vertretung des FV 08 Hockenheim. Aufgrund vieler leichtfertig vergebener Chancen mussten die Reilinger Anhänger bis zum Schlusspfiff um den Sieg bangen.
Die Gäste stellten sich in der Reilinger Top-Fit-Arena als agrresive und kampfstarke Truppe vor. Die Reilinger dagegen waren oft zu verspielt und gerieten trotz deutlichem Chancenplus in der 38. Minute durch Metin Daglioglu mit 0:1 in Rückstand, der bis zur Pause Bestand hatte.
SC 08 Coach Nico Glas hoffte auf bessere Chancenverwertung in der zweiten Hälfte, was Lamin Ceesay in der 56. Minute mit dem Ausgleich aus kurzer Distanz auch gelang. Kapitän Marco Hoffmann war der Vorlagengeber, sodass der Gambier keine Mühe hatte, den Ball über die Linie zu drücken. Seinem gambischen Freund Muhammed Camara gelang in der 75. Minute nach einer Einzelaktion das erlösende 2:1. Da im Anschluss erneut klare Möglichkeiten teilweise kläglich vergeben wurden, blieb es bis zum Schlusspfiff spannend.


 

SC 08 dreht 0:2 Rückstand

 

Der favorisierte SC 08 Reilingen tat sich in der heimischen TOP-FIT-Arena gegen den FC Viktoria Neckarhausen lange Teit sehr schwer und kam nach einem 0:2 Rückstand noch zu einem 3:2 (0:1) Sieg.

Dabei bewies Reilingens Trainer Thomas Rittmaier mit seinen Einwechslungen ein glückliches Händchen, denn Markus Naber und Sarjo Forfana waren innerhalb von sechs Minuten die Matchwinner.

Zu Spielbeginn waren die Platzherren zwar die dominierende Mannschaft, doch die Aktionen waren zu ungenau, sodass lediglich in der ersten halben Stunde lediglich zu zwei Chancen kamen. Zunächst wurde Patrick Rittmaier n der 23. Minute von Steffen Schmitt schön bedient, doch dessen Rückpass setzte Paul Pfannenstiel aus kurzer Distanz über das Tor.. Auch in der 29. Minute vergaben die Reillinger die Führung: Nach einem Freistoß vergab Patrick Rittmaier mit einem Lupfer, der neben dem Tor landete. das 1:0. Die überraschende Gästeführung fiel in der 31. Minute nach einem groben Abwehrfehler, den Omid Kamalinovin mit einem trockenen Schuss ins lange Eck nutzte. Da dem SC 08 nicht viel einfiel, blieb es bis zum Halbzeitpfiff des gut leitenden Schiedsrichters bei diesem Ergebnis.

Auch im zweiten Durchgang hatte der SC 08 die erste Möglichkeit, doch Rittmaiers Schuss landete am Pfosten (56.). Die kalte Dusche dann in der 62. Minute, als Lennart Petzoldt einen Konter mit einem überlegten Schuss zum 0:2 abschloss. Jetzt war der SC 08 von der Rolle und hatte 4 Minuten später Glück, dass Benjamin Borho nur die Latte traf. Dann kam der große Auftritt der beiden Einwechselspieler Markus Naber und Sarjo Fofana. Zunächst scheiterte Naber noch am Pfosten (67.), bevor er in der 73. Minute Fofana bediente, der per Kopf den Anschlusstreffer erzielte. Zwei Minuten später war es Naber selbst, der mit einem Volleyknaller ins lange Eck zum Ausgleich traf. Jubel auf Reilinger Seite in der 79. Minute, als sich Rittmaier bis zur Grundlinie durchsetzte und auf Fofana zurück legte, musste der nur noch zum 3:2 einschieben. Die demoralisierten Gäste dezimierten sich anschließend durch zwei gelb-rote Karten gegen Brenner (wiederholtes Foulspiel) und Kamalinovin wegen Meckerns selbst, sodass die Reilinger den Sieg bis zum Schlusspfiff verteidigen konnten.

BK

 

SC 08 2 macht sich das Leben selbst schwer

Trotz klar überlegener erster Halbzeit musste der SC 08 2 beim 3:2 ((2:1) Sieg gegen den FC Friedrichsfeld 2 bis zum Schlusspfiff bangen, bevor die ersten drei Punkte unter Dach und Fach waren.

Die Reilinger legten in der TOP-FIT-Arena in den ersten 40 Minuten eine spielerisch überzeugende Leistung hin und gingen folgerichtig bereits in der 6. Minute durch Marco Hoffmann und durch Daniel Schuppel in der 31. Minute mit 2:0 in Führung. In beiden Situationen leistete Alexander Klein die Vorarbeit. Dann nutzten in der 39. Minute die Gäste durch Adrian Mück einen kapitalen Abwehrschnitzer, der gute Chancen in der Rubrik Pleiten, Pech und Pannen hätte. Diese Aktion verursachte einen Bruch im Reilibger Spiel, sodass die bis dahin chancenlosen Gäste besser ins Spiel kamen.

Zunächst machte Daniel Schuppel zu Beginn der zweiten Hälfte das 3:1 (53.) und Marco Hoffmann scheierte in der 65. Minute am Pfosten. Doch dann waren sie zu passiv und überließen den Gästen das Spiel. Folgerichtig gelang dem FC zwei Minuten per Kopfballtreffer von Adrian Mülk der 3:2 Anschlusstreffer. Und hätte Patrick Benning drei Minuten vor dem Schlusspfiff nicht mit einem Lattentreffer Pech gehabt, müssten sich die Reilinger mit einer Punkteteilung zufrieden geben.

BK


 

Auch SC 08 1b im Pokal weiter

Auch die zweite Vertretung des SC 08 erreichte in der heimischischen TOP-FIT-Arena nach einem 4:2 (2:0) Erfolg gegen den Ligarivalen FC Badenia Hirschacker die nächste Runde im Pokal. Der Sieg wurde aufgrund einer starken ersten Hälfte sichergestellt.

Die Platzherren glänzten in den ersten 45 Minuten mit schönen Ballpassagen und gingen in der 16. Minute durch Kapitän Marco Hoffmann nach schönem Pass in die Tiefe mit 1:0 in Führung. Nach einem zu kurz abgewehrten Freistoß von Daniel Schuppel war in der 35. Minute Alexander Klein zur Stelle und staubte zum 2:0 Halbzeitstand ab.

Im zweiten Durchgang machte das Team von Nico Glas zu wenig, sodass die Badenia zu einigen Chancen gelangte, doch die Gästestürmer zielten zu ungenau. Erst in den letzten Minuten fielen dann doch noch Tore. Erst machte Nico Kempf in der 85. Minute mit einem Schuss ins kurze Eck den Sack endgültig zu. Zwei Minuten später trafen auch endlich die gelben Hirsche durch Benjamin Krause zum 3:1. Einen mustergültig vorgetragenen Konter durch Alexander Klein schloss der mustergültig bediente Nico Kempf in der 90. Minute zum 4:1 ab. Das Endergebnis zum 4:2 gelang in der Nachspielzeit Yannick Braun mit einem platzierten Schuss.


Aktuell sind 87 Gäste und keine Mitglieder online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok