Überragender Zusammenhalt trotzt der Pandemie

Mitgliederversammlung beim SC 08 Reilingen:

 

Der 1. Vorsitzende Ulrich Kief begrüßte bei der dieser Tage im "Reilinger Hof" stattgefundenen Mitglieder-versammlung, die corona-bedingt von Juni auf September verlegt werden musste, die Mitglieder und freute sich besonders über die anwesenden Ehrenmitglieder. lm Anschluss wurde von der Versammlung der im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder mit einer Schweigeminute gedacht. Er erinnerte insbesondere an den viel zu frühen Tod des allseits geschätzten ehemaligen Spielers, Jugendtrainers und AH-Mitglieds Alfred Rotter.

Schriftführer Bernhard Krämer berichtete von einem außergewöhnlichen Jahr. Obwohl ab März diesen Jahres alles still stand, mussten auch in dieser Zeit für den SC 08 wichtige Entscheidungen getroffen werden. Erstmals in der Vereinsgeschichte bediente man sich in dieser Zeit digitaler Medien und hielt Vorstandssitzungen per Videokonferenzen ab. Neben den für einen Fußballverein typischen Themen im Aktiven,- und Jugendbereich gab es viele weitere Bereiche wie Clubhaus, Pflege und Erhalt der Rasenplätze oder auch die Kooperation Schule-Verein, die personellen Einsatz erfordern.

Hauptkassier Ralf Stahl bezeichnete das Geschäftsjahr 2019 nach den vorangegangenen, durch Kunstrasen und Kabinenneubau geprägt, als normales Jahr, das trotz Tilgung des Brauereidarlehens mit einem kleinen Gewinn abgeschlossen werden konnte. Pacht und Mitgliedsbeiträge gehören zu den größten Einnahmequellen, reichen aber nicht aus, um sämtliche Ausgaben bestreiten zu können. Spenden und Sponsoring sind demzufolge seit Jahren zwingend zur Deckung des Jahreshaushalts von Nöten. Durch Anbieterwechsel des Energieversorgers erhofft er sich eine Optimierung der explodierenden Energiekosten.

Für den verhinderten Hubert Krauß berichtete dessen Stellvertreter Jürgen Luntz von der Aktivität. Die abgebrochene Saison beendete die 1b auf Platz 13, die erste Mannschaft auf Platz 14. Zur neuen Saison gab es sowohl im Trainerstab als auch in den Kadern Veränderungen. Das komplette Trainerteam setzt sich mittlerweile aus Ur-Reilingern zusammen. Die 1b-Mannschaft wird von Jürgen Luntz und Nico Kempf betreut, die 1. Mannschaft von Patrick Rittmaier, Sören Gärtner und für den aus privaten Gründen ausgeschiedenen Stefan Jarosch konnte Christoph Kneis gewonnen werden. Aufgrund der guten Jugendarbeit konnten 6 Spieler in die Aktivität übernommen werden. Mit Pascal Schneider, Gerrit Schoch und Tobias Keppeler schlossen sich drei weitere Spieler dem SC 08 an. Er lobte die hohe Trainingsbeteiligung und hofft auf eine erfolgreiche Runde beider Mannschaften.

Für Jugendleiter Markus Harder berichtete sein Vorgänger Bernd Neureither, dass erneut alle Altersklassen für den Spielbetrieb gemeldet werden konnten. Erfreulicherweise konnte sich die A,-B,-C,- und D1-Jugend um den Landesliga-Aufstieg qualifizieren, was am Ende coronabedingt ausfallen musste. Erfolgreich gestaltete die B-Jugend den Pokalwettbewerb, wo man sich gegen drei Landesligisten bis ins Halbfinale durchsetzen konnte. Neben dem Trainings-und Spielbetrieb gab es viele weitere, von der Jugendabteilung organisierte Veranstaltungen, wie bspw. Trainerlehrgänge, Sichtungstraining, Turniere im Sommer und Winter, Kinderferienprogramm und Teilnahme am Straßenfest. Bedauerlicherweise musste das größte, intensiv geplante Event, der Rhein-Neckar-Pokal mit täglich ca. 1.000 Teilnehmern wegen der Pandemie abgesagt werden. Die Kooperation Schule-Verein funktioniere dank der Hilfe eines FSJler und wird auch künftig fortgeführt. Mit einem ausgearbeiteten Corona-Hygienekonzept startete Ende Mai wieder das Jugendtraining, an dem 230 Jugendliche von 32 Übungsleitern betreut wurden. Besonders erwähnte er, dass für den Bambini-Bereich 2 Frauen als Trainerinnen gewonnen werden konnten, die, wie ihre männlichen Kollegen auch, regelmäßig an Trainerlehrgängen teilnehmen.

Der Leiter der Alten Herren, Klaus Korpilla, freut sich über 60 Mitglieder, von denen 31 aktiv sind und sich 4 im Jugendbereich als Trainer oder Betreuer engagieren. Die geselligen Aktivitäten fielen mit Ausnahme des Weih-nachtsmarktbesuches und dem Jahresauftaktgrillen Corona zum Opfer. In diese Zeit fiel auch der plötzliche Tod von Alfred Rotter, der die Abteilung schwer getroffen hat.

Vorsitzender Uli Kief zeigte sich trotz Corona Zeit und dem damit einhergehenden Ausfall vieler geplanten Veranstaltungen und sicheren Einnahmequellen zufrieden. Wörtlich meinte er: „Während der Krise wuchsen zwar nicht die Einnahmen an , dafür wurde sichtbar , dass der Zusammenhalt in allen Abteilungen wuchs.“ Als Beispiel nannte er den letzten Arbeitseinsatz auf dem Sportgelände, an dem sich 48 Mitglieder beteiligten. Die Aktivität gehe mit neuem Elan in die neue B,- und Kreisliga Saison. Als Ziel nannte er, bessere Tabellenplätze zu erzielen. Die Jugendabteilung um Markus Harder und Marco Flach funktioniere hervorragend und habe viele Initiativen gestartet. Die AH um Klaus Korpilla unterstützt den Verein in vielen Bereichen. Besonders erwähnte er die Tatsache , daß in diesem speziellen Jahr kein Vorstandsmitglied aufhöre und mit 2 sich zur Wahl stellenden Neumitgliedern das Gremium verjüngt werde. Sonderlob gab es für Kassier Ralf Stahl, der durch die Krise navigieren musste, der Marketingabteilung um Norbert Gallo und Marco Flach, sowie nicht zu vergessen den Beisitzern mit deren Sonderaufgaben , wie z. B. Willi Kneis, Thomas Hoffmann und Fritz Gögele, die sich liebevoll um die Clubhausanliegen , sowie dem Wohlergehen des Sportgeländes annahmen. Seine Rede beendete er mit den Worten: „Der SC 08 ist ein überragender Verein!“

Die Kassenprüfer Olaf Mummert und Peter Wendolsky zeigten sich beeindruckt von der akribischen Buchführung, sodass einer Entlastung der Vorstandschaft nichts im Wege stand. Mummert beantrage die Entlastung der Vorstandschaft, die von der Versammlung einstimmig bestätigt wurde.

Bei den anschließenden, von Ehrenmitglied Ludwig Markl durchgeführten Teilneuwahlen wurden sowohl Kassier Ralf Stahl als auch die Beisitzer Matthias und Willi Kneis sowie Klaus Schrank-Stewart einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Björn Gögele und Frank Maier wurden vom Gremium als neue Beisitzer vorgeschlagen, die ebenfalls ohne Gegenstimme gewählt wurden und die Zahl der Vorstandsmitglieder auf stolze 23 erhöhen.

Mit dem Dank an alle Anwesenden, Freunde und Gönner des Vereins sowie seinen Mitstreitern in der Vorstandschaft beendete Uli Kief die sehr harmonsich verlaufene Mitgliederversammlung.

BK


 

Sie haben keine Rechte um Kommentare einzutragen

Aktuell sind 38 Gäste und keine Mitglieder online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.