Karlsruher Wochen gegen Rassismus 2015

© Badischer Fußballverband

 
 

 

150 Gäste zeigen „Rassismus die Rote Kar-te" - Filmvorführung des Badischen Fußballverbandes im jubez

Karlsruhe. Im Rahmen der Karlsruher Wochen gegen Rassismus 2015 präsentierte der Badische Fußballverband (bfv) am Mittwoch in Kooperation mit der Fachstelle gegen Rechts im Stadtjugendring Karlsruhe den Film „Wie im falschen Film". Die anschließende Podiumsdiskussion war prominent besetzt, unter anderem mit KSC-Profi Reinhold Yabo.

Die Botschaft, die vom Abend und den Karlsruher Wochen gegen Rassismus ausgehen sollte, hob bfv-Geschäftsführer Uwe Ziegenhagen in seinen Begrüßungsworten hervor: „Lasst uns heute Abend und auch zukünftig ein gemeinsames Zeichen setzen und Rassismus die Rote Karte zeigen." Über 150 Zuschauerinnen und Zuschauer schauten anschließend gespannt die 45minütige Filmdokumentation „Wie im falschen Film" von Show Racism the Red Card e.V.

In „Wie im falschen Film" schildern Fußballerinnen und Fußballer ihre Erfahrungen mit Rassismus und Diskriminierung auf dem Fußballfeld. So kommen Europameisterin Anja Mittag (FC Rosengård), Alexander Dolderer, vom schwulen Münchener Fußballteam, „Streetboys" sowie Otto Addo, Ex-Profi und U19-Trainer beim Hamburger SV zu Wort. Auch Andreas Beck von 1899 Hoffenheim, geboren in der ehemaligen Sowjetunion erzählt seine Sicht, als er Anfang der 90er Jahre nach Deutschland kam.

In der anschließenden Podiumsdiskussion mit Moderator Winnie Heck berichteten Nadine Imhof (bfv-Vizepräsidentin für Frauen- und Mädchenfußball), Reinhold Yabo (KSC-Profi und Mitglied des Karlsruher Gemeinderats), Andreas Hellstab (Filmproduzent) und Ulrich Kief (1. Vorsitzender SC 08 Reilingen) über ihre Erfahrungen zu Rassismus und Diskriminierung.

Ein ausführlicher Artikel mit Stimmen des Abends folgt in der kommenden Ausgabe von Sport in BW (Heftteil: Fußball in Baden).

Stm, 26.03.2015

U 13 Junioren gegen Rassismuns

"Zeig Rassismus die Rote Karte!" Gemäß diesem Motto machten sich zwei Spieler der U13 des FC Astorias auf dem Weg nach Karlsruhe , um an einer vom badischen Fussbalverband organisierten Podiumsdiskussion beizuwohnen. Stargast des Abends war KSC Profi , Reinhold Yabo , Sohn kongolesischer Einwanderer, der den Gästen Rede und Antwort stand.

Die U13 Junioren des FCASTORIA hatten in den letzten Wochen viel Kontakt mit den in Reilingen lebenden und fussballspielenden Flüchtlingen aus Gambia, die ihrerseits Turniere und Spiele der U13 supporten und auch schon gemeinsam den Kinofilm "Die Mannschaft" besuchten.


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok