AH spielte starkes Kleinfeldturnier

Bericht AH Mannschaft vom 18. Juni 2005

AH spielte starkes Kleinfeldturnier, 3 Platz im Endergebnis

Bei dem am 18.06. bei Olympia Neulußheim ausgetragenen Kleinfeldturnier konnte die AH des SC 08 endlich wieder eine gute Mannschaftsleistung abliefern.
Eigentlich wollte man nur einen gemütlichen Samstagnachmittag verbringen, mit Spaß ein wenig Fußball spielen,
und in der Sonne sich ein paar Bierchen genehmigen.

Doch urplötzlich wurde das ganze mehr, das Team aus Reilingen spielte richtig guten Fußball, lies Ball und Gegner laufen und schaffte es fast ins Endspiel zu kommen.
Doch nun zum Ablauf der Ereignisse eines nicht so ruhigen Samstages.

Im ersten Spiel traf man auf das Team von Polizei SW Mannheim. Man lies es ruhig angehen, bloß kein Stress machen. Torchancen waren auf beiden Seiten vorhanden.
Letztlich wollte aber Niemand ein Tor erzielen, man trennte sich somit mit 0 : 0. In der zweiten Begegnung ging es gegen den VfB St. Leon, einer der Favoriten auf den Turniersieg.
In der spannenden Partie war Reilingen in erster Linie auf Torsicherung bedacht. St. Leon war der erwartete starke Gegner. Aber dennoch konnte Reilingen bis zum Ende der Spielzeit ein erneutes 0 : 0 halten.

Der erfolgreiche Turnierstart wurde für Reilingen in der dritten Partie zum Galaauftritt.
Kein geringerer als die Topbesetzte Elf des SV 98 Schwetzingen war diesmal der Gegner.
Sehr souverän markierte G. Reisinger, mit einem platzierten Linksschuss, bereits in den Anfangsminuten das 1 : 0.
Das 2 : 0 gegen die etwas perplex wirkenden Schwetzinger erzielte der Gastspieler aus Neulußheim T. Czibik für Reilingen.
Und "last but not least" lies D. Werner kurz vor Ende sogar noch das 3 : 0 folgen.
Der SV 98 Schwetzingen wurde von Reilingen regelrecht vorgeführt.
Nun sah es für die AH des SC 08 Reilingen so aus, das man doch große Chancen hatte das Halbfinale zu erreichen.
Im letzten Spiel der Vorrunde gegen Alemania Rheinau wollte man dies verwirklichen.
Man lies wiederum nichts anbrennen.

U. Kief mit einem Lupfer über den Torhüter erzielte in souveräner Weise die 1 : 0 Führung.
Durch einen Alleingang des neuen AH Spielers Hasim folgte das 2 : 0.
Ein Schönheitsfehler war das Gegentor zum 2 : 1 . Ein strammer Schuß aus 20m in den Winkel, unhaltbar für Torsteher J. Brömmer.
Es sollte übrigens das einigste Gegentor, für Reilingen, in der regulären Spielzeit des Turniers bleiben.
Somit war man bereits vor dem letzten Gruppenspiel, das der Turnierfavorit der VfB St. Leon noch zu bestreiten hatte, sicher im Halbfinale.
In dem darauf folgenden Halbfinale traf man auf den unbequemen TV Oberhausen.
Gegen diesen Gegner gab es für Reilingen immer brisante Duelle.
Auch diesmal war die überhitze Partie von vielen kleinen Fouls begleitet.
Auf beiden Seiten wurde sich nichts geschenkt. Das Endergebnis war dem Spielverlauf entsprechend ein 0 : 0.
Ein Neunmeterschießen musste entscheiden, wer das Endspiel erreicht.
Bis zum 4 : 4 war das Duell ausgeglichen. Leider schoss U. Kief den 5. Neunmeter so platziert, das er nur den Pfosten traf. Oberhausen konnte nachlegen, und zog mit einem glücklichen 5 : 4 in das Finale ein.

Für Reilingen blieb nur das kleine Finale, das Spiel um Platz 3 übrig.
Im diesem Spiel hieß der Gegner TSG Rheinau. Auch eine Mannschaft die sich durch ein glänzendes Turnier ausgezeichnet hatte.
Bei Reilingen war nun schon etwas die Luft raus, gegen einen technisch starken Gegner hatte man in der Abwehr manch brennsliche Situation zu bestehen.
Eine sehr schöne Aktion, in Form eines direkt aus der Luft genommen Seitfallziehers, konnte B. Neureither nicht verwerten. Der Torhüter konnte den scharf geschossenen Ball abwehren.
U. Kief war es letztlich vorgehalten den Siegestreffer zum 1 : 0 zu erzielen, eine Vorlage von D. Werner brachte er sicher im gegnerischen Gehäuse unter.
Somit hat die Mannschaft aus Reilingen in einem mit 10 Mannschaften gut besetzten Turnier den beachtlichen
3. Platz erreicht. Noch mal zu erwähnen wäre, dass man bei dem gesamten Turnier, nur ein reguläres Gegentor bekommen hatte.
Von einem Turniersieg war man, an einem Samstag den man locker verbringen wollte, eigentlich nicht so weit entfernt.
Eine geschlossene Mannschaftsleistung, was bei Reilingen nicht immer Gang und Gebe ist, war ausschlaggebend
für die glänzende Platzierung.

Für Reilingen waren folgende Spieler am Ball:
J. Brömmer (Tor), B. Neureither, U. Kief, G. Reisinger, D. Werner, Hasim, W. Spychalski, T. Czibik (als Gastspieler)

W.S.

Aktuell sind 56 Gäste und keine Mitglieder online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.